Bergstraße

Klasse Medien Digitalisierung

In die Zukunft der Kinder investieren

Archivartikel


Immer mehr Schulen an der Kreis Bergstraße werden modernisiert, speziell am Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim sieht man die Fortschritte bereits.

Der erste Sanierungs-Abschnitt des Altbaus wurde erst am 10.12.2018 für die Schüler freigegeben. In den Klassenräumen gibt es jetzt statt Kreidetafeln, eine Mischung aus Smartboards und Whiteboards mit Beamern. Jedoch ist der erste Abschnitt noch nicht komplett fertig; nach einer weiteren Etappe im Februar 2019 soll die komplette Sanierung des Altbaus bis 2020 fertig sein.

Aber was bringt eine solche Modernisierung? Meiner Meinung nach investiert man damit in die Zukunft, um genauer zu sein: In die Zukunft der Kinder. Die Kinder sind die Zukunft, und ist es nicht kontraproduktiv, nicht in die Zukunft zu investieren?

Den Kindern wird das Lernen dadurch vereinfacht, Materialien stehen schneller zur Verfügung und Inhalte können an den sogenannten Smartboards gespeichert werden. Die Schüler des AKG begrüßen diese neuen Lernmöglichkeiten und manche berichten sogar von einem besseren und unkomplizierten Lernerlebnis.

Eine Modernisierung ist erst dann sinnvoll, wenn die Lehrkräfte das nötige technische Knowhow besitzen, weswegen sie Wandprojektoren aus der älteren Generation verwenden. Deshalb ist es wichtig, auch die Lehrer, die technisch nicht auf dem neusten Stand sind, auf die Zukunft vorzubereiten, etwa mit Weiterbildungen und Kursen, die sich mit den neuen Medien befassen.

Jedoch hätten diese Modernisierungsmaßnahmen schon vor vorlängerer Zeit stattfinden sollen. Deutschland hat den Zeitpunkt für diese Maßnahmen verpasst und muss jetzt alles so schnell wie möglich nachholen.

Tim Bichler, AKG

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel