Bergstraße

Innenministerien bestätigen bevorstehenden Castor-Transport

Biblis.Im Frühjahr wurde er abgesagt, nun soll er rollen: Deutsche Sicherheitsbehörden bereiten sich auf einen Castortransport vom britischen Sellafield ins südhessische Biblis vor. Das bestätigten die Innenministerien von Niedersachsen und Hessen. Über den genauen Zeitpunkt und die Größe des Polizeiaufgebots wird geschwiegen. Atomkraftgegner und Umweltschützer gehen davon aus, dass die sechs Castoren mit hochradioaktivem Müll Anfang November über den niedersächsischen Hafen Nordenham ins Land kommen.

Mit den sechs erwarteten stehen im Zwischenlager Biblis nach Angaben der zuständigen BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung dann 108 Behälter. Aktivisten haben bereits zu Protesten aufgerufen und bemängeln für den Notfall fehlende Reparaturmöglichkeiten für die Castoren im Zwischenlager. Die rund 100 Tonnen schweren Behälter sollten eigentlich bereits im Frühjahr nach Südhessen gebracht werden. Wegen der Corona-Krise wurde dies aber abgesagt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel