Bergstraße

Aktuell

Jamaika: Mansmann schiebt Schwarzen Peter weiter

Archivartikel

Berlin/Bergstraße. Die Überraschung hält sich in Grenzen. Für Till Mansmann hat sich schon seit langem abgezeichnet, dass die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition in Berlin platzen würden.

Allerdings wehrt sich der Neu-Bundestagsabgeordnete der Bergsträßer FDP, seiner Partei den Schwarzen Peter für das Scheitern zuzuschieben. Überrascht sei Mansmann lediglich darüber, dass es die Delegation der Liberalen war, die die Konsequenzen aus den Gesprächen vor den anderen gezogen hat, erklärt im Gespräch mit dem BA.

Der Heppenheimer glaubt, dass früher oder später auch die anderen Parteien die Reißleine gezogen hätten, weil es nicht ausreichend Vertrauen für eine gemeinsame Regierungsarbeit gegeben habe. Damit folgt er der Wortwahl von Bundes-Parteichef Christian Lindner von heute Nacht.

Mansmann sieht jetzt die SPD in der Verantwortung, zumindest Gespräche mit der CDU/CSU aufzunehmen. lok

Morgen mehr im BA

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel