Bergstraße

Ehrenamt Die Frist läuft bis 31. August / 1000 Euro gewinnen

Jetzt für den Bürgerpreis bewerben

Archivartikel

Bergstraße.Noch bis 31. August läuft die Bewerbungsfrist für den Bergsträßer Bürgerpreis. Damit zeichnen der Bergsträßer Anzeiger und die Sparkasse Bensheim Jahr für Jahr Vereine, Organisationen, Initiativen und sonstige Gruppierungen, aber auch Einzelpersonen aus, die sich ehrenamtlich in der Region engagieren. Ob kulturell, sportlich, sozial oder in einem ganz anderen Bereich, spielt dabei keine Rolle.

Drei Kategorien

Man kann sich selbst für den Bürgerpreis bewerben oder einen anderen vorschlagen. Es gibt drei Kategorien: U 25, Alltagsheld und Lebenswerk. Angesprochen sind Kandidaten aus Bensheim, Zwingenberg, Lorsch, Einhausen, Lautertal und Lindenfels. Das Bewerbungsformular ist auf der Internetseite des Bergsträßer Anzeigers zu finden.

Die Gewinner in den drei Kategorien erhalten jeweils 1000 Euro Preisgeld von der Sparkasse. Geht die Summe an einen gemeinnützigen Verein, kommen sogar noch mal 150 Euro obendrauf. Außerdem bekommen die Preisträger die Chance, sich und ihre Projekte auf einer Sonderseite im Bergsträßer Anzeiger vorzustellen und so auf ihre Ziele aufmerksam zu machen und vielleicht sogar neue Mitstreiter zu gewinnen.

Entschieden wird per Abstimmung

2019 wird der Bürgerpreis zum mittlerweile sechsten Mal in Folge vergeben. Erstmals entscheiden die BA-Leser nach Bewerbungsschluss per Abstimmung, wer gewinnt. Bislang wurde dies von einer Fachjury entschieden. Am 21. November werden die Sieger bei der Preisverleihung gekürt. Dazu sind alle Bewerber und auch die Vorschlagenden eingeladen – wer gewinnt, bleibt bis zuletzt geheim. red

Info: Bewerbungsformular unter www.bergstraesser- anzeiger.de/buergerpreis

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel