Bergstraße

Personalien Nachfolgerin für Geschäftsführerin gefunden

Jutta Weber führt künftig den Geopark

Bergstraße.Im Rahmen seiner jüngsten Sitzung hat der Vorstand des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald einstimmig entschieden, wie es in Sachen Geschäftsführung künftig weitergehen soll: Er betraut damit ab dem 1. Januar 2020 Jutta Weber, die nach der Trennung des Geoparks von Stefanie Fey die Geschäfte kommissarisch führte.

Seit vielen Jahren Stellvertreterin der Geschäftsführung, hat Weber den Entwicklungsprozess des Naturparks Bergstraße-Odenwald zum Unesco Global Geopark in allen Phasen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene maßgeblich mitgestaltet. Sie kann auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, ist in der Region bestens vernetzt und wird auch auf nationaler und internationaler Ebene in den entsprechenden Gremien der Unesco geschätzt.

Gebürtige Odenwälderin

Die gebürtige Odenwälderin hat über 20 Jahre in Köln gelebt, wo sie an der Universität Geologie/Paläontologie studiert hat. Nach ihrer Promotion arbeitete sie dort als Wissenschaftlerin und Gutachterin und erfuhr dann im Jahr 2001 aus den Medien von den Plänen des Naturparks Bergstraße-Odenwald, einen Geopark zu entwickeln. Dies gab den Anstoß, in den Odenwald zurückzukehren. So hat sie im Lauf der Jahre als Stellvertretung der Geschäftsführung und auch als Teil eines hoch engagierten Teams den Geo-Naturpark entscheidend mitgestaltet und viele erfolgreiche Projekte initiiert, die auch auf internationaler Ebene Schule gemacht haben.

„Geo-Naturpark beinhaltet stete Entwicklung, intensive Vernetzung und Kreativität im besten Sinne – damit können wir gemeinsam mit unseren Mitgliedskommunen und Partnern unsere schöne Region in all ihren Facetten bewahren und erlebbar machen“, so Weber. Sie plädiert dafür, nicht nur aus der Geschichte, sondern besonders auch aus der Erdgeschichte für die Zukunft zu lernen. Angesichts des Klimawandels, des Zustands unserer Wälder und des Verlusts der biologischen Vielfalt seien Wissen, Ideen und ein entsprechendes Bewusstsein gefragt, um Natur, Landschaft und unsere Lebensgrundlagen auch für die nachkommenden Generationen zu erhalten und sorgsam in Wert zu setzen.

Geopark bestens aufgestellt

Hierfür sieht Weber den Geo-Naturpark bestens aufgestellt. Im Rahmen eines neuen Management-Plans, der derzeit in Vorbereitung ist, beschäftige sich der Geo-Naturpark zudem mit Strategien, Kernaufgaben und Leitprojekten, die jetzt und auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unserer Region leisten werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel