Bergstraße

Demonstration Menschen aus der Region gehen auf die Straße

Klimaschutz: Aktionstag am Freitag

Bergstraße.Das Klimabündnis Bergstraße ruft zur Teilnahme am vierten globalen Klima-Aktionstag der Bewegung „Fridays For Future“ an diesem Freitag (29.) auf.

Am 20. September waren in Deutschland 1,4 Millionen Menschen dem Aufruf von „Fridays For Future“ gefolgt und haben für mehr Klimaschutz demonstriert. Weltweit waren es etwa 7,5 Millionen Menschen, in Bensheim circa 800. Am selben Tag wurden die Beschlüsse des Klima-Kabinetts bekannt. „Das sogenannte Klimapaket der Bundesregierung ist nur eine unfrankierte Postkarte – das Strafporto wird teuer!“, schreibt dazu das Klimabündnis Bergstraße. Mit den dort formulierten Einzelmaßnahmen und dem symbolischen CO2-Preis seien die verbindlich zugesagten Klimaziele aus dem Abkommen von Paris nicht zu erreichen. „Fridays For Future“ fordert deshalb einen „#NeustartKlima“. Deshalb findet an diesem Freitag deshalb der vierte weltweite Klima-Aktionstag statt. Unmittelbar vor dem Klimagipfel in Madrid wird die weltweite Klimagerechtigkeitsbewegung an über 3000 Orten weltweit die Regierungen zu einem schnelleren und entschlosseneren Handeln beim Klimaschutz auffordern. Nach wissenschaftlichem Konsens seien in den nächsten Jahren entschiedene Schritte nötig, um die Erderwärmung einzudämmen und unser Klima und unsere Lebensgrundlagen zu erhalten.

Info-Stand am Beauner Platz

In Bensheim beginnt der Demonstrationszug um 12 Uhr am Rathaus und geht von dort aus über die Wilhelmstraße am AKG vorbei bis zum Goethegymnasium, von dort über die Fehlheimer Straße und Europa-Allee zur Geschwister-Scholl-Schule, weiter über den Bahnhof zum Beauner Platz, wo es von circa 12.45 bis 13.30 Uhr eine Kundgebung geben wird. Außerdem stehen Mitstreiter diverser Unterstützerorganisationen des Klimabündnisses – zum Beispiel „Parents For Future“, Öko-Börse, Plant for the Planet und Bürgersolarberatung an einem Infostand bereit. Es gibt Informationen über den CO2-Fußabdruck, die Analyse der bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung, Ökostrom und darüber, was jeder Einzelne für den Klimaschutz tun kann.

„Symbolische Pause einlegen“

Die Bewegung „Fridays For Future“ fordert auch in unserer Region unter dem Motto „#alleFürsKlima“ alle Menschen sowie Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen auf, ihre Arbeit für ein bis zwei Stunden ruhen zu lassen und sich der Demonstration in Bensheim anzuschließen. „Klimaschutz geht uns alle an, ob jung oder alt, arm oder reich. Wir schwänzen nicht, wir kämpfen für eine lebenswerte Zukunft“, so Zoe Fischer von „Fridays For Future“ Bensheim. „Machen Sie am Freitag eine reale oder symbolische Pause im Geschäftsbetrieb, ermöglichen Sie Schülern und Angestellten die Teilnahme an der Klima-Demonstration, und werden Sie selbst aktiv für mehr Klimaschutz“, so Katja Knoch von „Parents For Future“.

Auch die Grüne Jugend Bergstraße ruft zur Teilnahme an der Kundgebung auf. „Die Klimakrise wird unsere und die folgenden Generationen unser Leben lang begleiten. Wir sind es, die mit Temperaturanstiegen, Wetterextremen und Naturkatastrophen werden leben müssen. Darum ist jetzt die Zeit zu handeln“, sagt Vanessa Vogel, Schatzmeisterin der Grünen Jugend Bergstraße. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel