Bergstraße

Kommission bewertet ab Ende Mai

Archivartikel

18 hessische Orte stehen im Finale des Wettbewerbs „Unser Dorf“

Nach ihrem erfolgreichen Abschneiden im Regionalentscheid streben 18 hessische Dörfer den Landessieg im Wettbewerb „Unser Dorf“ an. Sie hatten sich im Spätsommer 2017 für die Landesbewertung qualifiziert. Aus dem Kreis Bergstraße ist kein Ort dabei. Nächstgelegener Finalteilnehmer ist Neutsch.

Ende Mai startet die Bewertungskommission unter der Leitung des Regierungspräsidiums Kassel ihre Bereisung in die Teilnehmerdörfer, um eine Entscheidung zu finden.

Ortsbeiräte und Bewohner bereiten sich seit Monaten auf den Besuch der Kommission vor. Der Dorfwettbewerb ermöglicht ihnen, ihre Ideen und Projekte zur Zukunftssicherung ihres Ortes zusammenzuführen und öffentlich zu machen. Das Bewohner-Engagement steht dabei im Vordergrund, aber auch die Leistungen der Kommune fließen in die Bewertung ein. „Vielen Bürger sind offen, sich nicht nur um die eigene Wohnung, das eigene Haus und den eigenen Garten zu kümmern. Sie möchten, dass es auch jenseits ihres Zaunes eine funktionierende Gemeinschaft gibt. Das verdient Respekt und Anerkennung“, so Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke. „Beispielhaft stehen dafür die Auseinandersetzung mit dem Erhalt der Lebensqualität, die Sicherung der Grundversorgung, die Integration und Vernetzung aller Bewohner und ein nachhaltiger Fortschritt im Ortskern.“

Beeindruckende Beispiele

Trotz der demografischen Veränderungen gibt es hessenweit beeindruckende Beispiele. Mit ihnen werden Perspektiven entwickelt und die Eigenkräfte gestärkt. „Der Wettbewerb ist in erster Linie ein Verstärker. Mit dem Wettbewerb wollen wir die Bewohner anreizen, eigene Einflussmöglichkeiten in die Hand zu nehmen und den Ort voranzubringen“, sagt Hiltrud Schwarze als Wettbewerbsverantwortliche.

Acht Tage lang, verteilt auf zwei Wochen, bereist die Kommission die Dörfer. Sie besucht die Orts- und Stadtteile, die sich im vergangenen Jahr als Erstplatzierte in neun Wettbewerbsregionen unter 115 Teilnehmern qualifiziert haben. 13 Landkreise wird die Jury dabei aufsuchen. „Gestartet wird am 22. Mai in Breuberg-Wald-Amorbach im Odenwaldkreis“, sagt die Kommissionsvorsitzende Hiltrud Schwarze vom Regierungspräsidium Kassel. Ihren Abschluss findet die Rundreise der Jury im Werra-Meißner-Kreis am 8. Juni.

Startschuss fiel vor 60 Jahren

Unter dem Motto „Unser Dorf soll schöner werden“ lobte Hessen als erstes Bundesland 1958/59 den Dorfwettbewerb flächendeckend aus.

Ungeachtet aller politischen Veränderungen begleitet der Wettbewerb seit nunmehr 60 Jahren unter veränderten Überschriften die Entwicklungen in den hessischen Dörfern und erfreut sich nach wie vor einer großen Nachfrage. Ausgelobt werden jeweils die ersten fünf Plätze sowie vier Sonderpreise. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe nehmen dann am Bundeswettbewerb 2019 teil.

Der Wettbewerb steht unter der Trägerschaft des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel