Bergstraße

Gesundheitsversorgung Beim Hauptstadtkongress „Medizin und Gesundheit“ werden regionale Projekte präsentiert

Kreis Bergstraße präsentiert sich in Berlin

Archivartikel

Bergstraße.Die Sicherung der flächendeckenden medizinischen und ärztlichen Versorgung ist nicht nur ein zentrales Thema für den Kreis Bergstraße, sondern auch für das Land Hessen. Unter dem Motto „Gesundheitsstandort Hessen: Wir sorgen für gute Medizin“ präsentieren Kreis und Land ihre Ideen aus diesem Bereich beim Hauptstadtkongress „Medizin und Gesundheit“.

Erste Teilnahme

Der Kreis Bergstraße nimmt in diesem Jahr erstmals an der Tagung teil, die ab morgen bis Freitag in Berlin stattfindet. „Wir freuen uns sehr, dass wir als hessische Vorzeigeregion am Hauptstadtkongress teilnehmen dürfen“, so Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz. Eine bedarfsgerechte und nachhaltige gesundheitliche Versorgung der Menschen im Kreis habe hohe Priorität.

Einer von fünf Ausstellern

„Wir werden uns in Berlin als attraktiver und innovativer Gesundheitsstandort präsentieren“, sagt die Gesundheitsdezernentin, die in Berlin dabei sein wird. Als einer von fünf Ausstellern wurde der Kreis Bergstraße vom Land Hessen eingeladen, am Gemeinschaftsstand über seine zukunftsweisenden Projekte und Aktivitäten aus dem Bereich ambulante medizinische Versorgung zu informieren.

Dazu zählen die Projekte „Landpartie 2.0“, das Netzwerk Ortsnahe Versorgung Odenwald (NOVO) und der Weiterbildungsverbund. Neben dem Landkreis und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gibt es noch weitere Aussteller: Die beiden Kompetenzzentren „Telemedizin und E-Health Hessen“ sowie „Weiterbildung und Allgemeinmedizin Hessen“ sind dabei und die Stadt Frankfurt stellt das Projekt IVENA am hessischen Gemeinschaftsstand aus.

In der Medizin- und Gesundheitsbranche ist der Hauptstadtkongress mit rund 8000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik die größte jährliche Leitveranstaltung in Deutschland. Die Messe bietet Ärzten und Entscheidungsträgern aus der Branche die Möglichkeit, relevante Informationen aus erster Hand zu erhalten, Zukunftstrends und Innovationen kennenzulernen und in einen Dialog mit den Partnern vor Ort zu treten.

Hessischer Empfang

Der Kongress in der Bundeshauptstadt wird in diesem Jahr zum 21. Mal veranstaltet. Eröffnet wird die Tagung vom neuen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Am kommenden Freitag findet vormittags am hessischen Gemeinschaftsstand ein „Hessenempfang“ mit Staatsminister Stefan Grüttner, weiteren Mitarbeitern des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie Vertretern der Gesundheitsbranche statt. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel