Bergstraße

Bescheide übergeben

Kreis fördert Privatschulen

Archivartikel

Bergstraße.Das Kommunale Investitionsprogramm „KIP Schule“ sieht auch eine Weitergabe von Fördermitteln eines Kreises an Privatschulen vor. Nach einem entsprechenden Beschluss des Kreistags überreichte Landrat Christian Engelhardt jetzt erstmals Förderbescheide an vier Bergsträßer Schulen, die sich in privater Trägerschaft befinden.

„Wir wollen die bestmöglichen Schulen im Kreis Bergstraße für die bestmögliche Ausbildung unserer Kinder. Darum behandeln wir alle unsere Schulen gleich“, betonte Engelhardt. Die Privatschulen konnten sich, wie die öffentlichen Schulen auch, beim Kreis Bergstraße für die Förderung von Bauprojekten über KIP-Mittel bewerben.

Geld auch für Liebfrauenschule

Die Liebfrauenschule in Bensheim, das Litauische Gymnasium in Lampertheim-Hüttenfeld sowie die Metropolitan International School und die Albertus-Magnus-Schule in Viernheim nutzten diese Möglichkeit und erhielten jeweils eine Förderung. Von den insgesamt 20,6 Millionen Euro KIP-Mitteln, die dem Kreis zur Verfügung stehen, erhalten die Bergsträßer Privatschulen 1,25 Millionen Euro.

Von den Fördergeldern sollen die Schulen saniert und modernisiert werden. So installiert das Litauische Gymnasium unter anderem ein neues Heizungssystem, während die Albertus-Magnus-Schule die Fördergelder für die Sanierung der Sporthalle nach einem Wasserschaden nutzt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel