Bergstraße

Freizeit Veranstaltungsprogramm für ganz Südhessen startet heute unter veränderten Vorzeichen

Kultursommer in Corona-Zeiten mit Kunst, Humor und Musik

Archivartikel

Südhessen.Ein toller Sommer 2020 mit großen Open-Air-Konzerten, Theaterstücken, Lesungen und interaktiven Veranstaltungen für groß und klein sollte es wieder werden. Für Tausende von Menschen wäre ein passendes Event dabei gewesen. So war die Enttäuschung groß, als sich abzeichnete, dass unzählige mit Herzblut geplante Programmpunkte nicht stattfinden würden. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus machten das nötig.

Umso größer ist nun die Freude, dass doch viele Veranstaltungsräume wieder mit Leben gefüllt sein werden. Heute startet im Rahmen des 27. Kultursommers Südhessen (Kuss) wieder ein buntes Kulturprogramm in den Landkreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach und Odenwaldkreis sowie in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Vom Open-Air-Kino über kleine Konzerte bis hin zu Theater, Kabarett, Lesungen oder Akrobatik wird vieles geboten, teilweise auch digital. Die Künstler meistern diese große Herausforderung mit sehr viel Fantasie und Ideenreichtum.

Eröffnung der Videogalerie

Heute öffnet der Kultursommer Südhessen seine Videogalerie: Der Kreis Offenbach präsentiert hier seinen digitalen „Jungen Kuss“ mit den Theaterstücken „Das Pubertier zieht aus“ von Theater Nedelmann und „Zum weißen Rössl am Bieberach” von Reiner Wagner. Die Theaterregisseurin und Kulturpreisträgerin des Kreises Offenbach Tanja Garlt bringt Kindern und Jugendlichen das Stück „Romeo und Julia” auf praktische Art näher. Zu sehen ist auch der lustige und lehrreiche Stop-Motion-Film über die Ansteckungsgefahr von Corona von Volker Heymann. In diesem neuen Projekt erfahren Kinder und Eltern, Onkel und Tanten, Großeltern und LehrerInnen alles über diesen neuen Virus.

Das Museum „Haus zum Löwen“ aus Neu-Isenburg zeigt das Online-Projekt „Mode und Freiheit“. Historische Darsteller tragen Gewänder und Accessoires aus sechs Jahrhunderten und zeigen, wie sich in der Mode gesellschaftliche Verhältnisse widerspiegeln und Freiheit oder Unfreiheit abbilden. Die dabei entstehende Fotostrecke wird in den Online-Netzwerken und auf der Webseite des Museums veröffentlicht.

Zum „Swing zum Frühstück“ bei freiem Eintritt lädt der Kunstverein Odenwald für Mittwoch, 24. Juni, in die Wandelhalle in Bad König ein (Telefonische Anmeldung erforderlich unter 06063 / 5785-22).

„A Fleetwood Mac Experience“ mit „The Chain“ ist eine Open-Air-Veranstaltung am Freitag, 26. Juni, 20 Uhr, für 60 bis 80 Besucher im Dinjerhof in Rödermark-Oberroden. Karten können im Vorverkauf im Kiosk Peters (Rödermark-Urberach) oder per E-Mail über blues@redrooosterroedermark.de erworben werden.

Musik und Kabarett mit „Herz“ – Wie reagiert man, wenn man merkt, dass sein Herz plötzlich mit einem spricht, das Leben mitbestimmt und behauptet, den Ton anzugeben? Eine aufregende und witzige Onlineveranstaltung am 27. Juni mit Frank Geisler und Uschi Wentzell unter der Regie von Sarah C. Baumann.

„London Love“ – ein Musikspiel der feinen englischen Art findet in der Säulenhalle des Historischen Rathauses Pfungstadt statt. Am Sonntag, 28. Juni, um 17 und um 20 Uhr präsentiert das Stalburg Trio Frankfurt mit Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer und Frank Wolff die schönste englische Musik aus 500 Jahren – von Dowland bis Sex Pistols und Amy Winehouse (Telefonische Anmeldung erforderlich unter 06157 / 3359).

„Insection” der Compagnie Xir verzaubert am Sonntag, 28. Juni, das Publikum in der Bessunger Knabenschule in Darmstadt. Die Besucher erwartet eine erfrischende Circus-Tanz-Aufführung zum Thema Insekten und Umwelt. Die Szenerie wird getragen vom Chinesischen Mast, einer sechs Meter hohen Stange, um die sich die Geschichte der Insekten, im Kampf ums Überleben in der heutigen Welt, wie ein Netz spinnt. Der Eintritt ist frei, um Spende wird gebeten. Eine Anmeldung per E-Mail ist unbedingt erforderlich.

„Laster der Nacht – Nostalgisches Kino-Erlebnis“ (Stummfilm mit Livemusik) im Carree vor der Centralstation gibt es am 28. und 29. Juni. Am ehemaligen Feuerwehrauto wird die Leinwand befestigt und der Projektor aufgebaut: Film ab für ein Kino-Erlebnis der besonderen Art. Filmbeginn ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit, bei Regen in der Centralstation.

Orgelspiel unter neuen Vorzeichen

„Wertbeständig im Wandel“ ist der Titel der Künstlernacht am 27. und 28. Juni in der Orangerie in Darmstadt: Eine besondere Begegnung von unterschiedlichen Formen des künstlerischen Ausdrucks aus der darstellenden und bildenden Kunst, der Musik und der Lyrik. Sie treten miteinander in den Dialog, fordern heraus zum Nachdenken über Gott und die Welt und laden ein zum Verweilen und Genießen. Ein besonderer Genuss aus vielseitiger Performance mit Tanz und Schauspiel, Musik und Gesang. Vernissage ist am Samstag um 17 Uhr; Soirée am Samstag ab 20.30 Uhr, Matinée am Sonntag um 11 Uhr und die Finissage um 16 Uhr.

Der 36. Internationale Orgelsommer in der Pauluskirche Darmstadt, das traditionsreiche Festival für Orgelliebhaber, wird auch im Jahr 2020 trotz aller Schwierigkeiten stattfinden. Am 1. Juli eröffnet Wolfgang Kleber, Kantor der Pauluskirche, die Konzertreihe mit Werken von Alain, Buxtehude, Beethoven, Praetorius und Vierne. Der Eintritt zu allen Konzerten im Orgelsommer ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Ausführliche Veranstaltungsbeschreibungen, die Videogalerie, Veranstaltungsadressen und Informationen zum Kartenkauf sind online einsehbar. red

Info: www.kultursommer- suedhessen.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel