Bergstraße

Lorsch und Heppenheim profitieren

1 723 000 Euro Fördermittel fließen für Ortskerne in den Kreis Bergstraße

Insgesamt 16 Millionen Euro Fördermittel fließen vom Land Hessen im Rahmen des Programms „Aktive Kernbereiche“ in diesem Jahr in 27 Kommunen im ganzen Bundesland. 1,723 Millionen Euro davon kommen in drei Förderstandorten im Kreis Bergstraße an.

Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz sagte jetzt dazu, dass die Landesregierung damit „die nachhaltige Entwicklung der hessischen Innenstädte und Ortskerne“ unterstützt. „Lebendige Innenstädte bieten Wohnraum, sichern älteren Menschen kurze Wege für den Einkauf und den Arztbesuch, stellen Familien mit Kindern Kitas bereit und bereichern das Leben vor Ort mit attraktiven Kultur- und Freizeitangeboten. Das gilt für große Städte und kleinere Gemeinden im ländlichen Raum gleichermaßen“, so Hinz.

Neun neue Kommunen dabei

Die Mittel aus dem Förderprogramm stammen zu gleichen Teilen aus Bundes- und Landesmitteln. Die Kommunen steuern einen Eigenanteil von rund acht Millionen Euro hinzu, somit stehen insgesamt 24 Millionen Euro für die Projekte bereit. Im Jahr 2018 wurden neun Städte und Gemeinden neu in das Förderprogramm aufgenommen – unter anderem die Stadt Lorsch, die 341 000 Euro erhält. Schon länger dabei sind die Stadt Heppenheim, die in diesem Jahr mit 701 000 Euro gefördert wird, sowie die Kommunen Grasellenbach-Hammelbach und Wald-Michelbach, die als interkommunale Kooperation mit einem Betrag in Höhe von 681 000 Euro gefördert werden.

Auslöser privater Investitionen

Einen Schwerpunkt setzt das Programm seit diesem Jahr auf Städtebauprojekte, die das Wohnen in den zentralen Lagen stärken und mehr Grün in die Innenstädte bringen.

Gebäude werden saniert und barrierefrei umgebaut, Fassaden begrünt und Bäume gepflanzt – die Maßnahmen der Programmkommunen sind unterschiedlich. „In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die gemeinsame Förderung von Bund und Land ein Vielfaches an Investitionen privater Eigentümerinnen und Eigentümer auslöst. Die Förderung ist damit auch ein ganz wichtiger Motor der lokalen Wirtschaft“, so die Ministerin abschließend. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel