Bergstraße

Nationaltheater Neue Spielzeit beginnt im Herbst / Angebot für Besucher von der Bergstraße

Maßgeschneiderter Spielplan für Theaterabonnenten

Archivartikel

Bergstraße.Das Nationaltheater Mannheim (NTM) startet im Herbst in die neue Spielzeit. Für Interessenten könnte dies Anlass sein, darüber nachzudenken, ob man am Regionalabo mit sieben Aufführungen des Musiktheaters und vier des Schauspiels teilnehmen möchte.

Für alle Theaterbegeisterten, die nicht mit dem eigenen Auto fahren wollen, besteht die Möglichkeit in einem dafür gebuchten Bus mitzufahren. Er hält an vier Haltepunkten in Heppenheim: Halber Mond, Zollhausstraße, Starkenburg-Gymnasium und Uhlandstraße. So geht es bequem direkt vors Theaterfoyer, wo die Besucher auch wieder pünktlich für die Heimfahrt abgeholt werden.

Der neue Spielplan ist schon bekannt. Im frühen Sommer hatte jeder Abonnent die Möglichkeit, per Wahlzettel seine Wünsche zu äußern. Das Ergebnis dieser Abstimmung wurde dann in einen maßgeschneiderten Spielplan umgesetzt.

Start am 12. Oktober

Das Regionalabo startet in die neue Spielzeit am 12. Oktober mit dem Schauspiel „Die Räuber” nach Schiller, inszeniert vom neuen Hausregisseur Christian Weise. Es folgt kurz nach der Premiere Wagners komische Oper „Die Meistersinger von Nürnberg”, von Nigel Lowery mit britischem Humor gewürzt, und Mozarts „Don Giovanni”. Das Jahr klingt aus mit dem musikalischen Familienstück „1001 Nacht oder die Macht des Erzählens”.

Das Jahr 2019 beginnt mit Beethovens einziger Oper „Fidelio”. Im Februar gibt es einen humoristischen Abend mit Loriots genialer Fassung von Wagners Tetralogie „Der Ring an einem Abend” und im März Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt”, von Markus Bode rasant inszeniert.

Musik von Bach und Händel

Im April verspricht „Sanssouci”, eine außergewöhnliche Koproduktion von Oper und Tanz, mit Bildern von Pracht und Herrlichkeit zur Musik Bachs und Händels zu begeistern. Es folgen „Ansichten eines Clowns” nach dem Roman von Heinrich Böll und „ Meine geniale Freundin” nach den Romanen von Elena Ferrante. Den fulminanten Schlusspunkt der Saison setzt Verdis Oper „Il Trovatore”, die am 18. Juli 2019 Premiere hat.

Im Januar hat Marie-Luise Seib die Leitung der Regionalgruppe an Angelika Müller-Zerr übergeben. Die momentan 38 Abonnenten kommen aus Bensheim, Einhausen, Heppenheim, Laudenbach, Lorsch und Oberlaudenbach. Das Abo gilt für eine Spielzeit. Die Karten sind übertragbar, falls man verhindert sein sollte. Einsteigen kann man ins Abo jederzeit zu den dann entsprechend reduzierten Kosten. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel