Bergstraße

Mehr Tote, weniger Verletze in diesjähriger Motorradsaison

Archivartikel

Südhessen.Drei getötete Motorradfahrer mehr als im Jahr 2019, aber insgesamt 24 verletzte Biker weniger als im Vorjahr, lautet die Bilanz nach Ende der Motorradsaison 2020 in Südhessen. Während der diesjährigen Saison wurden 76 Biker mit Motorrädern über 125 ccm Hubraum schwer- und 173 leichtverletzt. Acht Menschen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben.

Im Jahr 2019 hatte es 83 Schwerverletzte, 190 Leichtverletzte sowie fünf getötete Motorradfahrer gegeben. Ereigneten sich im Jahr 2019 noch insgesamt 364 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fahrern schwerer Maschinen (über 125 ccm) im Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen, sind es nach aktuellem Stand bislang 344 Unfälle.

Die Polizei kontrollierte im Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen insgesmt rund 6000 Motorräder und damit fast doppelt so viele wie im letzten Jahr, was sicherlich auch ein Folge des durchaus erhöhten Aufkommens von Motorradfahrern zu Zeiten der Corona-Pandemie ist. 95 Fahrern drohen wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitungen Fahrverbote.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel