Bergstraße

Auftaktveranstaltung

Mitreden bei der Schulentwicklung

Archivartikel

Bergstraße.Der Kreis Bergstraße als Träger der öffentlichen Schulen im Kreis wird in diesem Jahr seinen Schulentwicklungsplan fortschreiben. Hintergrund ist, dass der bis 2021 geltende Schulentwicklungsplan aufgrund zunehmender Schülerzahlen nicht mehr dem gegenwärtigen und zukünftigen Bedarf entspricht. „Ziel der Schulentwicklungsplanung ist es, ein möglichst vollständiges, wohnortnahes und regional ausgeglichenes Bildungsangebot sicherzustellen und auf Veränderungsbedarf hinsichtlich der Größe, der Organisation sowie der Standorte der Schulen einzugehen“, erläutert das Landratsamt in einer Mitteilung.

Damit sollen Voraussetzungen geschaffen werden, die es allen Schülern – unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft – ermöglichen, einen für sie optimalen Bildungsabschluss zu erreichen. Neue pädagogische Ansätze, heterogene Schülerschaften, inklusive Beschulung, differenziertes Lernen und vieles mehr wird sich in den Schulbauten der Zukunft wiederfinden und in die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes mit aufgenommen werden.

Wie auch bei der letzten Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes besteht auch dieses Mal die Möglichkeit, sich mit Fragen und Themen in den Prozess einzubringen, bevor der Planentwurf den politischen Gremien des Kreises zur Beschlussfassung vorgelegt wird.

Die Auftaktveranstaltung, zu der der Kreis einlädt, findet am Donnerstag, 12. September, 18.30 Uhr, in Bensheim im Multi-Max der Karl-Kübel-Schule (Berliner Ring 38) statt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel