Bergstraße

Kreiskrankenhaus Kapazitäten reichen trotz Pandemie aus

Operationen werden nicht verschoben

Bergstraße.Trotz der Corona-Pandemie sollen im Bergsträßer Kreiskrankenhaus geplante Operationen stattfinden, selbst wenn sie nicht dringlich sind. Das teilte eine Pressesprecherin gestern auf Anfrage dieser Zeitung mit.

Das Universitätsklinikum Mannheim hatte hingegen gestern angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen angekündigt, Eingriffe, die aus medizinischer Sicht nicht innerhalb von 14 Tagen stattfinden müssen, auf einen späteren Termin zu verschieben, so wie es bereits im Frühjahr gehandhabt wurde.

Im Kreiskrankenhaus sei dies aber derzeit nicht geplant. Die Kapazitäten reichten noch aus. Auch sogenannte Triage, die Einteilung und Behandlung von Patienten nach dem Grad der Erkrankung im Extremfall, sei am Kreiskrankenhaus derzeit kein Thema. kbw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel