Bergstraße

Päckchen aus Costa Rica

4,3 Kilogramm Kokain stellte der Zoll am Frankfurter Flughafen sicher

Frankfurter Zöllner stellten jetzt in einer Postsendung aus Costa Rica 3,8 Kilogramm Kokain in drei Büchern sicher. In deren Röntgenkontrollbild waren außergewöhnliche Schattierungen zu erkennen gewesen. Beim Aufschneiden der Deckel kam eine weiße pulvrige Substanz zum Vorschein, auf die ein Kokaintest positiv reagierte. Einen Tag später stellten die Beamten in einer weiteren Sendung aus Costa Rica Ziergegenstände und eine Schüssel aus Holz fest. Die Kontrolle der Schüssel ergab eine Menge von 500 Gramm Kokain.

„Insgesamt wurden bei beiden Aufgriffen eine Gesamtmenge von 4,3 Kilogramm Kokain sichergestellt. Das Rauschgift hat einen Schwarzmarktwert von circa 165 000 Euro“, so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt.

Dort wurden im vergangenen Jahr bei 5131 Aufgriffen im Post-, Fracht-, und Reiseverkehr insgesamt 7006 Kilogramm Drogen aus dem Verkehr gezogen; Darunter waren: 4791 Kilogramm Khat, 139 Kilogramm Kokain, 292 Kilogramm synthetische Drogen (zum Beispiel Amphetamin, Ecstasy) 36 Kilogramm Heroin, fünf Kilogramm Haschisch, acht Kilogramm Marihuana sowie 1735 Kilogramm sonstige Rauschgifte (betäubungsmittelhaltige Arzneimittel, Grundstoffe zur Drogenherstellung).

Insgesamt 83 Drogenkuriere wurden vorläufig festgenommen. Darunter waren 13 Personen, die als sogenannte Schlucker identifiziert wurden – das heißt, sie hatten das Rauschgift im Körper transportiert. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel