Bergstraße

Fuchsbuckel Die Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer Jugendstrafe von neun Jahren für den heute 19-Jährigen nennt die Verteidigung „absolut überzogen“

Plädoyers im Autobahnraser-Prozess

Archivartikel

Bergstraße.Hat ein mittlerweile 19-jähriger Autofahrer mit bedingtem Vorsatz gehandelt und den Tod eines Menschen und seinen eigenen Tod billigend in Kauf genommen, als er von der A 5 mit Tempo 150 auf den Parkplatz „Fuchsbuckel“ bei Heppenheim einscherte und dort auf ein abgestelltes Fahrzeug prallte? Oder hat er fest damit gerechnet, dass sein riskantes Fahrmanöver gelingen, er den Wagen abstellen und

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5440 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel