Bergstraße

Initiative „Runter vom Gas!“ wendet sich an junge Männer

Plakate zeigen Wirkung

Archivartikel

Seit dem Jahr 2008 gibt es die Vehrkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“ Jetzt warnen der Deutsche Vehrkehrssicherheitsrat und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erneut mit Plakaten auf Autobahnen vor Rasern. Auf diesen Plakaten sind teils schockierende Bilder von Unfallopfern zu sehen, die von Texten wie zum Beispiel „Weil der andere zu schnell war“ begleitet werden.

Die Zielgruppe dieser Kampagne sind besonders junge Männer im Alter von 18 bis 24 Jahren, da bei ihnen das größte Unfallrisiko besteht. In einer Umfrage gaben 61 Prozent der Fahrer an, dass sie sich ab und zu nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten, doch 71 Prozent haben keine Angst, in einen Unfall verwickelt zu werden.

Statistische Auswertungen belegen, dass die Warnplakate ihre Wirkung entfalten, denn die Anzahl an Todesfällen im deutschen Straßenverkehr senkte sich zuletzt um 6,6 Prozent auf 3059 Tote. Mittlerweile gibt es mehr als 700 Warnplakate auf deutschen Autobahnen, was die Anzahl an Verkehrstoten noch weiter verringern soll. Bild: dpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel