Bergstraße

Straßenverkehr Aktion auf den Autobahnen in Südhessen

Polizei kontrolliert Reisebusse

Südhessen.Lastwagen und Omnibusse auf den Autobahnen 5 und 67 nahmen in den vergangenen Tagen Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen – unterstützt von einem Fachmann des Polizeipräsidiums Karlsruhe – intensiv unter die Lupe.

14 von 15 kontrollierten Omnibussen wurden nach Mitteilung der Polizei von gestern von den Ordnungshütern beanstandet. Insgesamt wurden an Ort und Stelle über 36 000 Euro an Sicherheitsleistungen von der Polizei einbehalten. In 14 Fällen untersagten die Verkehrsspezialisten die Weiterfahrt. Die beiden Busfahrer eines osteuropäischen Unternehmens beispielsweise, der am Samstag zwischen Dortmund und Bukarest unterwegs war, waren nachweislich mehr als 30 Stunden im Fahrzeug. Die Weiterfahrt wurde sofort untersagt. Die Fahrgäste mussten am Hauptbahnhof in Darmstadt aussteigen, die Busfahrer wurden in einem Hotel einquartiert. Am Sonntag wurde ein weiterer Bus des gleichen Unternehmens mit zwei anderen Fahrern mit dem gleichen Ergebnis kontrolliert. Auch hier hieß es für die Passagiere aussteigen und Ende der Reise.

Bereits seit 24 Stunden nonstop unterwegs waren zwei Fahrer eines Gefahrguttransporters. Die Lenk- und Ruhezeitverstöße führten zur sofortigen Anordnung der Ruhezeit durch die Polizei und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. pol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel