Bergstraße

Polizeieinsatz 57-Jähriger auf Medikamente angewiesen

Polizei weitet Suche nach Vermisstem aus

Archivartikel

Zwingenberg.Ein in Zwingenberg wohnhafter Mann ist am Montag bei der Polizei als vermisst gemeldet worden. Umfangreiche Suchmaßnahmen haben bis Dienstagabend zu keinem Erfolg geführt.

Am Mittwoch hat die Polizei ihre Suche ausgeweitet und ein Bild des Vermissten veröffentlicht. Es handelt sich um den 57 Jahre alten Wilhelm Spiegel. Er ist dringend auf die regelmäßige Versorgung mit Medikamenten angewiesen. Der Pflegedienst, der ihn deshalb wie gewohnt am Montagmorgen in seiner Wohnung aufsuchen wollte, traf ihn dort nicht an. Zuletzt gesehen wurde der Vermisste, wie die Polizei mittlerweile in Erfahrung gebracht hat, bereits am Sonntagabend gegen 18 Uhr.

In der Wohnung des Mannes wurden keinerlei Hinweise entdeckt, die auf eine Suizidabsicht oder auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Die persönlichen Kontakte des Mannes – soweit sie zu ermitteln waren – wurden von der Polizei ausgewertet; auch dabei ergaben sich keinerlei Anhaltspunkte für den Aufenthaltsort.

Bei der Suche wurden auch Hunde eingesetzt; am Dienstag kreiste dann ein Hubschrauber über Zwingenberg. Angesichts der gesundheitlichen Situation des Mannes geht die Polizei davon aus, dass er dringend hilfsbedürftig ist und sich sein Zustand ohne die gewohnte Unterstützung deutlich verschlechtert haben dürfte.

Der Mann ist etwa 1,75 groß, hat wenige, graue Haare und trug zuletzt einen Drei-Tage-Bart. Seine Bewegungsart wird als „auffällig langsam“ beschrieben. Angaben zu seiner aktuellen Bekleidung liegen der Polizei nicht vor. hol/seg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel