Bergstraße

Bahnhof Bürstadt Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Radfahrer zwingt Zug zu Notbremsung

Archivartikel

Bergstraße.Ein noch unbekannter Radfahrer hat am Dienstagmorgen gegen 11 Uhr an einem Bahnübergang im Bereich des Bahnhofs Bürstadt eine Regionalbahn zu einer Notbremsung gezwungen.

Als der Zug, der sich auf der Fahrt in Richtung Bensheim befand, in den Bereich einfuhr, erkannte der Lokführer, dass der Radfahrer an den geschlossenen Halbschranken vorbeiging und im Gefahrenbereich der Gleise stehen blieb. Der Lokführer gab sofort ein Achtungspfiff und leitete eine Notbremsung ein. Offensichtlich aufgeschreckt von dem lauten Pfiff, konnte der Mann sein Rad noch vor dem Zug aus dem Gefahrenbereich ziehen, so dass nach Polizeiangaben niemand zu Schaden kam. Als der Lokführer den Radfahrer zur Rede stellen wollte, hatte dieser sich bereits in Richtung Stadtmitte abgesetzt. Auch eine wenig später eingeleitete Fahndung durch die Bundespolizei brachte keine Hinweise auf den Radfahrer, den der Lokführer als etwa 65-jährigen Mann beschrieb. Er war mit einer kurzen Hose, einem weißen T-Shirt und einer blauen Basecap bekleidet war.

Durch den Vorfall kam es bei zwei Zügen zu Verspätungen und drei Zugverbindungen mussten komplett ausfallen. Gegen den noch unbekannten Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Hierzu sucht die Bundespolizei (Tel.: 069/130145 1103) nach Zeugen red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel