Bergstraße

Kultur Veranstaltungsreihe in Darmstadt jetzt vom 15. bis zum 20. September / Jeweils zwei Termine an einem Abend

Residenzfestspiele in verkürzter Form

Archivartikel

Darmstadt.Ursprünglich für den 30. Juni bis zum 9. August geplant, finden die Darmstädter Residenzfestspiele jetzt wegen der Corona-Pandemie vom 15. bis zum 20. September in einer verkürzten Form und versehen mit einem Hygienekonzept statt – allerdings mit einer Begrenzung auf maximal 250 Zuschauer je Veranstaltung. Um mehr Interessenten die Chance bieten zu können, Tickets zu erwerben, werden die Programme ca. 60 bis 70 Minuten dauern und gedoppelt (jeweils zwei Termine an einem Abend). Die ersten drei Konzertabende finden im Innenhof des Jagdschlosses Kranichstein statt, die Termine danach auf der Mathildenhöhe.

Den Anfang machen am 15. September (18 und 20 Uhr) die European Swing All Stars mit einem „Tribute to Benny Goodman“. Die international besetzte Band bringt den österreichischen Vibrafonisten und Schlagzeuger Martin Breinschmid als Special Guest mit.

Am 16. September (19 und 21 Uhr) kommt das Schattentheater The Mobilés mit dem Programm „Moving Shadows“ nach Darmstadt. Laut Ankündigung verschmelzen die sieben Artisten hinter einer Leinwand – unterstützt durch eine Licht- und Klanginstallation – ihre Körper zu Landschaften, Tieren und Gebäuden.

Für die Konzerte am 17. September (18 und 20 Uhr) konnte das mit einem Echo-Klassik-Preis ausgezeichnete Ensemble Spark mit seinem Programm „Bach – Berio – Beatles“ verpflichtet werden – eine Hommage an drei musikalische Titanen.

Am 18. September (18 und 20 Uhr) startet das Wochenende auf der Mathildenhöhe mit der hr-Bigband. In Programm „Echoes of Ellington“ spielt die Formation Titel von Duke Ellington in neuen Arrangements.

Bei den Konzerten am 19. September (17 und 20 Uhr) gibt es ein Geburtstagsständchen anlässlich von Carl Orffs 125. Geburtstag: Sein bekanntestes Werk „Carmina Burana“ wird auf der Mathildenhöhe aufgeführt. In der von Orff autorisierten Fassung wirken mit der Konzertchor Darmstadt, Carmen Piazzini und Tomás Nessi.

Die Sopranistin Elena Daniela Mazilu, die Mezzosopranistin Etleva Shemai und der Tenor Oscar de la Torre, der Konzertchor Darmstadt und die Main-Philharmonie gestalten die Italienische Opernnacht am 20. September (17 und 20 Uhr) auf der Mathildenhöhe. Situationsbedingt treten Chor und Orchester in kleiner Besetzung auf. Zu hören sjnd Arien und Chöre u. a. von Verdi, Donizetti und Rossini.

Aufgrund der erforderlichen Corona-Hygienevorschriften werden die Tickets nur online unter www.ADticket.de (Print@Home) sowie beim Darmstadt-Shop im Luisencenter (Telefon 06151/134 513) und im Festspielbüro (Telefon 06151/20400) verkauft. Ein Abendkassen-Verkauf kann nicht durchgeführt werden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel