Bergstraße

Rotary-Club Bensheim Premiere am Sonntag in Lorsch

Rotarier vergeben Jugendpreis

Archivartikel

Bergstraße.Es dürfte eine ganz besondere Veranstaltung sein, zu der der Rotary-Club Bensheim – Südliche Bergstraße für kommenden Sonntag, 10. Juni, ins Museumszentrum Lorsch einlädt: Erstmals vergibt der mit 14 Jahren relativ junge Serviceclub den Jugendpreis „Jugend hilft!“ und würdigt damit das soziale Engagement junger Menschen in Region.

Idee aus Traunstein

Die Anregung kam von Rotary-Mitglied Prof. Joachim-Felix Leonhard (Bild). Er besucht häufig den befreundeten Rotary-Club Traunstein, der vor einigen Jahren einen ähnlichen Preis ins Leben gerufen und nichts dagegen hat, dass diese Idee von der Bergsträßer Rotariern übernommen wird. Als Ideengeber wurde Leonhard schnell zum Projektbeauftragten.

21 Bewerbungen gingen ein

Auf die im vergangenen Herbst erfolgte Ausschreibung gingen 21 Bewerbungen aus den Kreisen Bergstraße und Odenwald sowie der Metropolregion ein. „Es ist ganz erstaunlich, auf welchen Gebieten sich junge Menschen in und für die Gesellschaft engagieren“, ist Leonhard begeistert vom vielfältigen Engagement in sozialen, schulischen, kulturellen, sportlichen und kirchlichen Bereichen.

Bewerben konnten sich junge Menschen im Alter bis 21 Jahre, auch sollte ihr Engagement über einen längeren Zeitraum reichen. Für die Jury aus drei Rotariern und zwei Externen, darunter eine 15-jährige Schülerin des Bensheimer Goethe-Gymnasiums, war es daher keine leichte Aufgabe, aus den Bewerbungen von zehn Jungen, fünf Mädchen und sechs Gruppen drei Preisträger auszuwählen. Denn jeder für sich wäre durchaus preiswürdig gewesen.

Sieger aus dem Kreis Bergstraße

Das ausgelobte Preisgeld von 3000 Euro wird am Sonntag auf zwei Einzelpreisträger und eine Gruppe, alle aus dem Kreis Bergstraße, verteilt. Mehr soll nicht verraten werden, denn die Veranstaltung im Paul-Schnitzer-Saal des Museumszentrums in Lorsch soll mit eigenen Beiträgen der Preisträger für interessante Überraschungen sorgen.

Prominenter Schirmherr

Besonders gefreut hat sich Leonhard als ehemaliger Staatssekretär für Wissenschaft und Kunst in Hessen über die Schirmherrschaft von Staatsminister Stefan Grüttner. Der Minister für Soziales und Integration kann am Sonntag zwar nicht selbst in Lorsch sein, wird aber von seinem Staatssekretär Wolfgang Dippel bei der Ansprache vertreten.

Ausgezeichnete Musik

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Mia Sophie Oeter aus Seeheim-Jugenheim. Sie war 2017 Preisträgerin des Carl-Bechstein-Wettbewerbs in Berlin und erhielt den Sonderpreis für zeitgenössische Musik. In Lorsch wird sie das Preisträger-Stück sowie „Black Earth“ von Fazil Say und „Pirates of the Caribbean“ von Jarrod Radnich spielen. Begrüßt werden die Gäste vom Ersten Stadtrat der Welterbestadt, Klaus Schwab.

Gäste sind willkommen

Außerdem wird die Präsidentin des Rotary-Clubs Bensheim – Südliche Bergstraße, Christine Uhrig, ein Grußwort sprechen. Die Preisverleihung wird anschließend Joachim-Felix Leonhard als Projektbeauftragter und Vorsitzender der Jury vornehmen. Die Veranstaltung im Paul-Schitzer-Saal des Museumszentrums in Lorsch beginnt am kommenden Sonntag um 11 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. js/Archivbild: zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel