Bergstraße

Rückgang im Kreis, Anstieg in Südhessen

Archivartikel

5024 Menschen im Kreis waren im Monat Mai arbeitslos gemeldet

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Südhessen erwies sich im zu Ende gehenden Monat Mai als stabil. Auf den gesamten Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit in Darmstadt bezogen, ergab sich ein minimaler Anstieg der Arbeitslosenzahlen um 154 Menschen auf 18 867 Betroffene, wohingegen im Kreis Bergstraße die Zahl der Arbeitslosen um 119 auf 5024 Menschen zurückging. „Die Arbeitslosenzahl im Agenturbezirk ist die niedrigste in einem Mai seit über zehn Jahren“, sagte Birgit Förster, Vorsitzende der Geschäftsführung, am Mittwoch bei der Vorstellung der aktuellen Zahlen.

Im Kreis Bergstraße lag die Arbeitslosenquote damit im Mai bei 3,4 Prozent. Im gleichen Vorjahresmonat lag die Quote noch bei 3,6 Prozent.

Damit ist die Situation auf dem Bergsträßer Arbeitsmarkt unverändert am besten im Vergleich zur Lage in den anderen südhessischen Regionen. Die Quote im Kreis Darmstadt-Dieburg lag im Mai bei 4,2 Prozent, im Odenwaldkreis bei 4,4. Am höchsten ist die Arbeitslosenquote in der Großstadt: In Darmstadt lag sie im Mai bei 5,1 Prozent. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel