Bergstraße

Rückgang vor Flaute im Sommer

Archivartikel

4961 Menschen im Kreis waren im Monat Juni arbeitslos gemeldet

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Südhessen erwies sich im Monat Juni als stabil. Auf den gesamten Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit in Darmstadt bezogen gingen die Arbeitslosenzahlen um 170 Menschen auf 18 697 Betroffene zurück. Auch im Kreis Bergstraße war Zahl der Arbeitslosen rückläufig.

„Da jetzt die Sommerferien in Hessen begonnen haben – und damit auch die traditionell einstellungsschwachen Monate –, rechte ich im nächsten Monat mit einem saisonüblichen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit oder einer Stagnation“, sagte Birgit Förster, Vorsitzende der Geschäftsführung, gestern bei der Vorstellung der aktuellen Zahlen.

Im Kreis Bergstraße lag die Arbeitslosenquote im Juni bei 3,4 Prozent. Im gleichen Vorjahresmonat lag die Quote noch bei 3,6 Prozent.

Damit ist die Situation auf dem Bergsträßer Arbeitsmarkt unverändert am besten im Vergleich zur Lage in den anderen südhessischen Regionen. Die Quote im Kreis Darmstadt-Dieburg und im Odenwaldkreis lag im Juni bei 4,2 Prozent. Am höchsten ist die Arbeitslosenquote in der Großstadt: In Darmstadt lag sie im Juni bei 5,0 Prozent.

Ausbildungsmarkt

Mehr als 80 Prozent der Betriebe melden ihre Ausbildungsplätze der Agentur für Arbeit. Auf der Basis dieser Zahlen lässt sich feststellen, dass die Zahl der Ausbildungsstellen um 168 auf 4153 gestiegen ist. Demgegenüber ist die Zahl Bewerber auf Ausbildungsstellen um 39 auf 4685 gesunken.

„Es gibt für junge Menschen auch jetzt noch Chancen am Ausbildungsmarkt“, sagte Förster gestern. „Wer mit seinen Bewerbungen bisher keinen Erfolg hatte, sollte schnell Kontakt zu seinen Berufsberatern aufnehmen“, empfiehlt die Vorsitzende der Geschäftsführung. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel