Bergstraße

Praxisforum Bildung

„Schule als Ort der Nachhaltigkeit“

Archivartikel

Bergstraße.Die Initiative Lernen im Aufbruch – auch Unterstützerin des Klimabündnisses Bergstraße – lädt Schüler, Lehrerkräfte, Schulleiter, Eltern und sonstige Interessierte zum jährlichen Praxisforum Bildung ein. Es findet an diesem Donnerstag (24.) von 16 bis 18.30 Uhr im Forum der Liebfrauenschule Bensheim statt.

Präsentiert werden praktische Beispiele und innovative Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit im Lernen und in der Schule. Die Martin-Luther-Schule Rimbach beleuchtet das Thema interdisziplinäres Lernen und Forschen im Geo-Naturpark, Schüler der Geschwister-Scholl-Schule stellen ihr neues Photovoltaikprojekt vor. Beide Ansätze zeigen, wie Projekte und Praxis in den normalen Fachunterricht eingebunden werden. Dass man auch von Bäumen lernen kann, erklärt Markus Strüver von der Natur- und Abenteuerschule Odenwald. Junge Klimabotschafter von Plant for the Planet stellen das Konzept der Kinder- und Jugendinitiative vor, Klimaaktivistinnen von Fridays For Future ihre Ziele und Ideale. Dabei ist auch die Foodsharing-Initiative Bergstraße, die den Aspekt „Schulverpflegung ohne Verschwendung“ vorstellt.

Eigene Ideen einbringen

Und auch kleine, praktische Ansätze, wie das Schulleben sofort nachhaltiger gestaltet werden kann, gehören zum Thema des Forums. Hier können sich alle Teilnehmer mit einem Brainstorming einbringen.

Nach Kurzimpulsen aller Ideen gibt es einen Austausch in Kleingruppen und Zeit zum Netzwerken mit anderen Bildungsgestaltern der Region. Alle Besucher können Ideen und Fragen mitbringen – auch und gerade, wenn diese noch keine ausgereifte Form haben. Mit neuen Impulsen und Ideen inspiriert können die Teilnehmer dann konkrete Schritte an ihren Schulen im Alltag umsetzten. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel