Bergstraße

Gedankenaustausch Jäger im Gespräch mit dem Dezernenten

Schweinepest abwehren

Bergstraße.Nachdem Udo Pfeil, langjähriger Vorsitzender des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße, sein Amt bei der Mitgliederversammlung an Joachim Kilian übergeben hatte, stattete der neue Vorstand der Bergsträßer Jägerschaft dem zuständigen Dezernenten Kreisbeigeordneten Karsten Krug einen Antrittsbesuch ab. Neben Kilian waren sein Stellvertreter Christian Hirsch und Roland Lulay als Geschäftsführer ins Landratsamt gekommen.

Aktuelle Themen und die künftige Zusammenarbeit wurden besprochen. Besonders ein drohender Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) wirft seine Schatten bei der Jägerschaft voraus. Zu dem Thema gab es bereits eine Informationsveranstaltung, in die auch die Jägerschaft involviert war. Die Jäger sollten so bereits frühzeitig in entsprechende Präventionsmaßnahmen eingebunden sein. Diese erfolgen einerseits durch eine erhöhte Abschussquoten beim Schwarzwild, andererseits durch erhöhte Aufwendungen bei der Beprobung, besonders von verunfallten Tieren. Kreisbeigeordneter Krug bedankte sich für die enge und gute Zusammenarbeit hierbei: „Es ist uns bewusst, dass die Jägerschaft zu den vielfältigen sonstigen Aufgaben mit der Unterstützung zur Bekämpfung der ASP ein Päckchen obendrauf bekommt. Für die zusätzliche Unterstützung bedanken wir uns in aller Deutlichkeit.“

Mit Blick in die Zukunft unterhielten sich die Gesprächsteilnehmer unter anderem über den Fortbestand der Jägerschaft im Allgemeinen. Hier gelte es, mit Unterstützung der Behörden und aller anderen betroffenen Gruppen – wie zum Beispiel Vertretern der Landwirtschaft – gemeinsame Lösungen zu finden, damit die wichtigen gesamtgesellschaftlichen Aufgaben der Jägerschaft auch weiterhin so erfolgen können, wie dies alle Beteiligten bisher gewohnt sind. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel