Bergstraße

Broschüre Nachschlagewerk mit Infos auf mehr als 100 Seiten

Siebte Auflage: Wegweiser für Senioren

Archivartikel

Bergstraße.Zu einem Bestseller entwickelt hat sich der Seniorenratgeber Bergstraße. Dies unterstrich bei der Vorlage der siebten Auflage auch Nikolaus Teves in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Kreisseniorenrates. Seit über 20 Jahren gibt es diese Broschüre, so Landrat Christian Engelhardt bei Vorstellung des mehr als 100 Seiten starken Werkes, das nun in einer Auflage von 5000 Exemplaren erschienen ist.

Die Anzahl der älteren Einwohner steige kontinuierlich an. Viele ältere Menschen seien aktiv und gestalteten ihr Leben in der dritten und auch in der vierten Lebensphase selbstbestimmt und eigenverantwortlich. Umso wichtiger, so Engelhardt, sei ein schneller Zugriff auf im Bedarfsfall benötigte Informationen. Die Wahrscheinlichkeit, auf Hilfe und Pflege angewiesen zu sein, ist im fortgeschrittenen Lebensalter höher – da sind Kontaktdaten und Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung oft hilfreich und manchmal sogar entscheidend.

Gelungenes Nachschlagewerk

Stolz über das gelungene „Nachschlagewerk für Senioren und Seniorinnen“ zeigte sich bei der Vorstellung der Broschüre im Landratsamt auch Alexandra Löchelt von der Fachstelle Leben im Alter, die die Redaktion bei der Neuauflage übernommen hatte.

Der Wegweiser biete in „bewährter Qualität alles Wissenswerte“ zu Ansprechpartnern im Kreis Bergstraße. Enthalten sind auch Informationen zu Freizeitaktivitäten und geselligen Treffen, Beratungsstellen zu verschiedenen Lebensbereichen, auch um sich lange vor einer eventuellen Pflegebedürftigkeit zu informieren. Ausführlich nach den Gemeindenamen geordnet sind die Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege.

Infos auch zu finanziellen Hilfen

Der Wegweiser bietet darüber hinaus einen Überblick über die Leistungen der Pflegeversicherung und andere finanziellen Hilfen. Kontaktadressen für die Rentenberatung, zu Abfassung von Vollmachten und Verfügungen sind ebenso enthalten wie Vorschläge zum unfallfreien Wohnen im Alter und über das betreute Wohnen.

Es sei nicht auszuschließen, dass bei der Vielzahl von Adressen die eine oder andere verloren gegangen sei, hieß es bei der Präsentation. Alexandra Löchelt freue sich auf Rückmeldungen aus der Leserschaft, damit diese dann bei einer Neuauflage aufgenommen werden können.

Der Wegweiser wurde an die Kommunen und Seniorenvereine verteilt und kann kostenlos abgeholt werden. Zudem ist der Wegweiser im Internet abrufbar. du/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel