Bergstraße

Flüchtlingspolitik

SPD will den Kreis als „sicheren Hafen“

Bergstraße.Die SPD Bergstraße unterstützt die Forderung des evangelischen Dekanats Bergstraße, den Kreis zum „sicheren Hafen“ zu erklären. Die Mitgliedschaft in diesem kommunalen Bündnis bedeutet, dass der Kreis sich mit Menschen auf der Flucht solidarisiert, sich gegen die EU-Abschottungspolitik stellt, sich für sichere Fluchtwege einsetzt und sich bereit erklärt, freiwillig aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufzunehmen.

„Ein starkes Zeichen setzen“

„Jedes Jahr sterben tausende Menschen auf der Flucht nach Europa. Unser Kreis soll ein starkes Zeichen für eine humane Geflüchtetenpolitik setzen“, so SPD-Vorsitzender Marius Schmidt. „Als SPD setzen wir uns für soziale Gerechtigkeit und die Bekämpfung von Armut im Innern unseres Kreises und auch über seine Grenzen hinweg ein“, ergänzt die stellvertretende Vorsitzende Karin Hartmann. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel