Bergstraße

"Babys 2016" Sparkasse Bensheim unterstützt Mitmach-Aktion des Bergsträßer Anzeigers

Spende für Naturkindergarten in Lorsch

Archivartikel

Bergstraße.Wenn das mal kein Timing ist: Der Naturkindergarten in Lorsch, der am heutigen Mittwoch (15.) seine Türen öffnete, durfte sich am Montag über eine großzügige Spende aus der Mitmach-Aktion "Babys 2016" des Bergsträßer Anzeigers freuen. Als Sponsor des Projekts überreichte die Sparkasse Bensheim einen Scheck in Höhe von 2500 Euro an den "Kindergarten ohne Wände", der in Trägerschaft des Familienzentrums Bensheim steht.

 

Vorstandsvorsitzender Dr. Eric Tjarks hatte perfektes Wetter mitgebracht, die kleinen und großen Mitstreiter des Naturkindergartens warteten gespannt im Bauwagen auf dem Gelände der Freizeitanlage Sachsenbuckel in Lorsch - am "Depot" - auf das höchst willkommene Geschenk.

 

"Für das Geld werden wir ein sogenanntes Tipi anschaffen", verriet Katharina Naegele, Geschäftsführerin des Familienzentrums. Mit dem Indianerzelt, das auch von Pfadfinderfindgruppen gern genutzt wird, haben die Mädchen und Jungen dann einen zweiten wetterfesten Unterschlupf auf dem Wald- und Wiesengelände. Und für den großzügigen Spender gab's gleich noch eine Einladung dazu: Zum Toben, Spielen, Rennen und Matschsuppe kochen im neuen Tipi.

 

Klettern, buddeln und entdecken

 

"Der eigentliche Gruppenraum ist aber die Natur", betont Katharina Naegele. Von 7.30 bis 13.30 Uhr werden sich die Kindergartenkinder rund um den schmucken Bauwagen mit den roten Fensterläden aufhalten. Spielen, klettern, buddeln und entdecken stehen auf dem Programm - sowie die Erkundung des Freigeländes und tägliche Expeditionen Richtung Wald und Wiesen der Umgebung.

 

Susanne Gebauer ist die Leiterin der neuen Betreuungseinrichtung. Die 42-Jährige, die auch über eine Ausbildung als Heilpraktikerin verfügt, war zuvor in Einhausen im Kindergarten Hagenstraße tätig. Dass sie sich gerne draußen aufhält, oft walkt und wandert, das versteht sich für eine Naturkindergarten-Pädagogin fast von selbst.

 

Familienzentrum als Träger

 

Zum Betreuerteam von Susanne Gebauer gehören Carina Hornung, Julia Höger und Judith Weisenstein. "Wir hatten das Team schnell zusammen", erzählt Naegele. Das Familienzentrum als Träger habe aus qualitativ hochwertigen Bewerbungen auswählen können. "Jetzt sind wir alle ziemlich aufgeregt, und freuen uns, dass es bald losgeht." Die Geschäftsführerin lobt die Zusammenarbeit mit der Stadt Lorsch und Hessen Forst.

 

Zum ersten Schnuppertag in der vergangenen Woche waren bereits einige Mädchen und Jungen mit ihren Eltern gekommen. "Unser schönstes Lob war, dass die Kinder gar nicht mehr gehen wollten", erzählt Susanne Gebauer lachend.

 

In die neue Lorscher Einrichtung werden Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren aufgenommen - übrigens nicht nur aus Lorsch, sondern gerne auch aus anderen Kommunen. Insgesamt bietet der Naturkindergarten 20 Plätze und kostet Eltern 130 Euro monatlich, dazu kommt Verpflegungsgeld. Eine Mensa gibt es nicht, mittags werden aber Brotmahlzeiten und Gemüse serviert.

 

Weitere Infos gibt es beim Familienzentrum Bensheim (Tel. 06251/580366), am 25. März auch bei einem Willkommensfest in Lorsch. ank

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel