Anzeige

Anzeige

Spezialist für gesundes Wohnen

Archivartikel

Bausanierung Münch: Experten für gesundes Wohnen ohne Feuchtigkeit

Seit 1997 saniert die Bausanierung Münch GmbH Feuchtigkeitsschäden im Raum Südhessen/Rhein-Neckar/Vorderpfalz. Gerade nach dem Winter zeigen sich in Gebäuden vermehrt Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall. Manchmal bleibt der Befall unentdeckt, obwohl er für die Gesundheit der Bewohner gefährlich sein kann. Das ist einer der Gründe, warum Haus- und Wohnungsbesitzer im Frühjahr genau hinschauen und die typischen Schwachstellen des Hauses inspizieren sollten, erklärt der Holz- und Bautenschutztechniker Jürgen Münch.

Ein besonderes Augenmerk sollte man auf die Außenwände eines Hauses richten, da diese im Winter stark auskühlen und somit anfällig für die Ablagerung von Tauwasser und die Entwicklung von Schimmelpilzen sind. Der typische muffige Kellergeruch kann von einer wenig beachteten Kellerstelle stammen, die im Laufe der Zeit durchfeuchtet worden ist.

Viele Bewohner entdecken während oder nach den Wintermonaten einen seltsamen weißen, salzartigen „Ausschlag“. Dabei handelt es sich um so genannte Salzausblühungen. Diese sind ein Indikator für von außen eindringende Feuchtigkeit. Im Keller oder Erdgeschoss verursachen die Salzausblühungen Farb- und Putzabplatzungen und können zu einer Zerstörung der Bausubstanz führen. „Sobald ein Feuchteproblem entdeckt worden ist sollte eine Fachmann hinzugezogen werden“, empfiehlt Münch. „Betroffene können sich gerne an unseren ISOTEC-Fachbetrieb wenden. Vor Ort führen wir dann eine gründliche Ursachenanalyse durch und entwickeln gemeinsam mit den Kunden ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Sanierungskonzept. Die von uns verwendeten Sanierungssysteme beseitigen die Schadensursache dauerhaft und sorgen für angenehmes und gesundes Wohnklima.“ 

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel