Bergstraße

Stabiler Jobmarkt

Archivartikel

5143 Menschen im Kreis waren im Monat April arbeitslos gemeldet

Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt in Südhessen setzte sich auch im Monat April fort. Die Arbeitslosigkeit ist weiter gesunken. „Insgesamt ist die Situation auf dem südhessischen Arbeitsmarkt sehr stabil. Die Frühjahrsbelebung setzt sich fort und auch in den nächsten Monaten ist mit Stabilität auf dem Arbeitsmarkt zu rechnen, auch wenn die konjunkturelle Dynamik etwas nachlässt“, sagte Birgit Förster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Darmstadt am Dienstag bei der Vorstellung der Arbeitsmarktdaten für den vergangenen Monat.

Quote weiter gesunken

Im April waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Darmstadt 18 709 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen um 253 Personen gesunken. Ähnlich sieht es im Kreis Bergstraße aus. Im April waren hier 5143 (Vormonat: 5220 Menschen) arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen damit um 77 Personen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (5476) sank die Arbeitslosenzahl um 333 Personen. Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen lag im April bei 3,5 Prozent. Im Vorjahr waren es 3,8 Prozent.

Historisch niedriges Niveau

Landrat Christian Engelhardt macht besonders zwei Faktoren für die neben den niedrigen Arbeitslosenzahlen zudem hohe Beschäftigungsquote verantwortlich: „Wir profitieren zum einen von der nach wie vor sehr guten gesamtwirtschaftlichen Lage. Zum anderen sind wir aber auch als Kreis eine starke Wachstumsregion und attraktiv für Unternehmen und Beschäftigte.“ Dies äußere sich nicht zuletzt in den steigenden Bevölkerungszahlen des Kreises.

Gemeinsam mit der Ersten Kreisbeigeordneten Diana Stolz, die für das kommunale Jobcenter verantwortlich ist, zeigt er sich erfreut über die gute Vermittlung in den Arbeitsmarkt. „Neue Wege setzt mit vielen auf unseren Landkreis zugeschnittenen Instrumenten darauf, Zugang in den hiesigen Arbeitsmarkt zu eröffnen“, so Diana Stolz. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel