Bergstraße

Evangelische Kirche Dekanat Bergstraße erzielte im vergangenen Jahr ein Spitzenergebnis / Plus von 2,8 Prozent

Über 90 000 Euro für „Brot für die Welt“

Archivartikel

Bergstraße.Die Gottesdienstbesucher im Evangelischen Dekanat Bergstraße haben im vergangenen Jahr 90 765 Euro an „Brot für die Welt“ gespendet. Gegenüber 2018 ist das ein Plus von 2,8 Prozent.

Wie aus der jetzt vorgelegten regionalen Bilanz des evangelischen Hilfswerks hervorgeht, betrug die Kollekte in den 44 Bergsträßer Kirchengemeinden allein an Heiligabend mehr als 78 000 Euro. An Erntedank waren es 12 760 Euro. An diesen beiden Festtagen ist die Kollekte in den evangelischen Gottesdiensten traditionell für „Brot für die Welt“ bestimmt.

„Das Spendenergebnis zeigt, dass den Christinnen und Christen in unserem Dekanat Hunger, Armut und Ungerechtigkeit in der Welt nicht gleichgültig sind. Die Spenden und Kollekten sind das Fundament für Projekte, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten“, sagt der Bergsträßer Dekan Arno Kreh, der sich bei allen Spendern bedankt. Von den südhessischen Dekanaten der Propstei Starkenburg liegt das Dekanat Bergstraße mit der Spendensumme an der Spitze, gefolgt vom Dekanat Darmstadt-Stadt mit 64 505 Euro. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel