Bergstraße

BA-Zustellerwahl Hans-Peter Baenitz rief sogar die Polizei

Unheimliche Begegnung in Elmshausen

Bergstraße. "Zur Vorgeschichte: Ich trage in Lautertal-Elmshausen die Zeitungen aus. Nun wird allerdings aus Kostengründen zwischen 1 und 5 Uhr die Straßenbeleuchtung ausgeschaltet - dann ist es im wahrsten Sinne des Wortes stockdunkel und man sieht ma.Ich benutze deshalb eine Schildmütze mit eingebauten LED-Lichtern.

Es war Ende Januar 2016 gegen 3 Uhr und ich hatte gerade angefangen, die Zeitungen auszutragen. Ich war dabei in besonders dunklen Straßen unterwegs, denn zu zwei Abonnenten muss ich etwas schräg hoch in eine Sackgasse mit Wendekreis. Als ich dort einbog, sah ich, wie sich eine Person etwa 20 Meter weiter über einen großen Behälter beugte.

Ich wunderte mich, dass so früh schon jemand wach war. Als ich näherkam, sah ich im Scheinwerferlicht, dass sich die Person nicht bewegte und über einem Kasten mit Streusalz lag. Sie trug ein kariertes Hemd, Jeans mit Hosenträger und Stiefel. In der hinteren Hosentasche steckte eine Flasche Bier.

Ich dachte, die Person ist betrunken, und leuchtete sie aus sicherer Entfernung an. Da sah ich, dass die Person festgebunden war, das Gesicht konnte ich nicht erkennen. Ich bekam einen riesigen Schreck und zitterte am ganzen Körper. Ich ging zum Auto zurück, fuhr ein Stück weiter zum Feuerwehrgerätehaus mit großem Parkplatz und überlegte, was zu tun war. Ich rief dann über den Notruf die Polizei an, und berichtete, dass ich eine leblose Person angebunden vorgefunden habe, und bat die Polizei, vorbeizukommen. Die Beamten baten mich, noch mal genauer nachzusehen, und während ich mit der Polizei telefonierte, kam mir der Verdacht, es könnte sich vielleicht um eine Puppe handeln. Es war ja um die Fastnachtszeit.

Ich bin dann schweren Herzens nochmals dort hingefahren und habe die Person mit einer Taschenlampe direkt angeleuchtet. Dabei stellte ich fest, dass Hose und Hemd mit Kissen und Tüchern ausgestopft waren. Von hinten hatte die Puppe allerdings wie eine Person in Lebensgröße ausgesehen, während das Gesicht verdeckt war.

Ich benachrichtigte dann die Polizei und berichtete den Sachverhalt, so dass keine Streife vorbeikommen musste. Ich vermute, dass Kinder tagsüber gespielt und die Puppe dort vergessen haben. Ich hatte jedoch fast den ganzen Tag noch mit diesem Schrecken zu kämpfen, da alles in der Dunkelheit ziemlich echt aussah." Hans-Peter Baenitz

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel