Bergstraße

Evangelisches Dekanat Bergstraße Das Angebot für Alleinerziehende wird gut angenommen / Stiftung kommt für Lebensmittel auf

Unterstützung für die „Frühstückskirche“

Archivartikel

Bergstraße/Heppenheim.Einmal nicht alles selbst organisieren müssen und sich stattdessen mit anderen in der gleichen Lebenslage an einen gedeckten Tisch setzten: Das ist das Konzept der „Frühstückskirche“ für Alleinerziehende des Evangelischen Dekanats Bergstraße. Jetzt wird das Projekt von der Dekanatsstiftung finanziell gefördert.

Bereits zweimal hat das Bergsträßer Dekanat zur „Frühstückskirche“ ins Heppenheimer „Haus der Kirche“ eingeladen. Die Veranstaltung beginnt mit einem kleinen Willkommens- und Vorstellungsritual, einem Lied sowie einer Bibelgeschichte. Danach ist viel Zeit zum Frühstücken und zum Austausch. Am reich gedeckten Buffet ist dabei für jeden etwas dabei.

Zeit und Ruhe

„Weil Kinder bekanntlich nach ein paar Minuten mit dem Essen fertig sind, die Eltern aber gerne noch in Ruhe sitzenbleiben möchten, gibt es eine Kinderbetreuung. Beim ersten Mal wurden zusammen Kerzen gestaltet und beim zweiten Mal im Planschbecken und mit dem Ball gespielt“, berichtet Katja Folk, Referentin für Kindergottesdienst, die die „Frühstückskirche“ gemeinsam mit Conny Kumle organisiert.

„Die Mütter haben es sehr genossen, Zeit zu haben und sich mit anderen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, in Ruhe austauschen zu können.“ Neben dem Dekanat hat die Dekanatsstiftung die „Frühstückskirche“ möglich gemacht. Stiftungsvorsitzender Reinhart Baehr hat die Veranstaltung mit seiner Frau besucht und sich persönlich von dem Konzept überzeugt.

Während das Dekanat die Arbeitsstunden der Honorarkraft Conny Kumle bezahlt und Kindergottesdienstreferentin Katja Folk einen Teil ihrer Arbeitszeit in das Projekt steckt, finanziert die Stiftung mit 500 Euro das Frühstück. „Uns ist es wichtig, keinen Teilnahmebeitrag zu erheben, damit sich wirklich jede und jeder die Teilnahme leisten kann“, betont Kumle.

Jetzt anmelden

Die nächste „Frühstückskirche“ findet am 23. September (Sonntag) von 10 bis 12 Uhr im „Haus der Kirche“ in Heppenheim statt. Diesmal geht es zu Beginn um das Thema Erntedank. Passend dazu gibt es im Anschluss wieder einen reichlich gedeckten Tisch. Die Kinder können Kastanienmännchen basteln. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Damit das Frühstücksangebot ausreicht, bitten die Organisatorinnen der Veranstaltung um Anmeldung. Außerdem bieten Conny Kumle und Katja Folk von 16. bis 18. November ein Wohlfühlwochenende für Alleinerziehende und ihre Kinder in der Eifel an. Es sind noch einige Plätze frei. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel