Bergstraße

Kommentar

Urlaub: Corona im Gepäck

Es hilft nichts. Wer auch immer aus dem Urlaub zurückkommt, sollte sich, auch im eigenen Interesse, auf das Corona-Virus testen lassen. Denn noch immer ist das Virus aktiv und schon ein einziger Infizierter kann Dutzende oder sogar Hunderte anstecken. Die Folgen sind noch aus dem Frühjahr bekannt. Je mehr Infizierte, desto mehr schwere Verläufe der Krankheit werden darunter sein. Die Krankenhäuser werden voller werden. Nun hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder seine Forderung nach verpflichtenden Corona-Tests für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten bekräftigt. Wobei die Zahl der Risikogebiete demnächst rasch wachsen dürfte. Spanien und seine Inseln werden wohl als nächste dazukommen, Italien und Österreich womöglich auch. Der Balkan und die Türkei stehen schon auf der Liste, von dort kommen derzeit die meisten Infizierten zurück. Auf Flughäfen sind die Tests noch vergleichsweise einfach zu organisieren. In Bayern werden nun zusätzlich freiwillige Teststationen an den Grenzübergängen zu Österreich und großen Bahnhöfen eingerichtet. Das sollte auch zum Vorbild für andere Bundesländer dienen. Nur durch mehr und häufigere Tests lassen sich Infektionsketten erkennen und unterbrechen. Das Resultat: Mehr Menschen bleiben gesund.
 
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel