Bergstraße

Evangelisches Dekanat Drei Angebote der Fachstelle Bildung

Van Gogh und eine Tour nach Sizilien

Bergstraße.„Eine andere Weihnachtsgeschichte“ in Heppenheim, ein Besuch der aktuellen Van-Gogh-Ausstellung in Frankfurt und eine Studienfahrt nach Sizilien: Zu diesen Angeboten lädt die Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats Bergstraße ein.

„Andere Weihnachtsgeschichte“

Bei der „anderen Weihnachtsgeschichte“ handelt es sich um eine Ausstellung mit Fotografien von Grzegorz Lity˙äski. Der Dokumentarfotograf und Leiter des Aufbaustudiums der Reise-, Reportage- und Dokumentarfotografie an der Technischen Hochschule in Kattowitz (Polen) wird bei der Eröffnung am Montag (2. Dezember), 19 Uhr, in Heppenheim im Haus der Kirche (Ludwigstraße 13) anwesend sein und einen Vortrag über „Die Magie des Lichts“ halten. Besondere Lichtverhältnisse sind für ihn nicht nur eine Herausforderung, sondern auch Inspiration. Bei seinem Vortrag wird er verschiedene Kurzpräsentationen seiner Reisen nach China, Kuba, Indonesien, Marokko, Polen und Spitzbergen zeigen. Die Ausstellung ist bis zum 2. Februar zu sehen. Öffnungszeiten sind Montag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Besuch der Ausstellung „Making Van Gogh“ im Frankfurter Städel, bei der mehr als 120 Gemälde und Arbeiten aus allen Schaffensphasen von Vincent van Gogh gezeigt werden, setzt das Evangelische Dekanat die Veranstaltungsreihe „Bilder fragen“ fort. Gefragt wird besonders nach den religiösen Aspekten in den Werken van Goghs. Der Pfarrer für Stadtkirchenarbeit am Museumsufer in Frankfurt, David Schnell, wird ausgewählte Werke und ihre Hintergründe erläutern. Ein Kostenbeitrag wird erhoben. Abfahrt ist am 12. Dezember (einem Donnerstag) um 17 Uhr in Heppenheim am Haus der Kirche.

Zehn Tage auf der Insel

Anmeldeschluss für die Studienreise nach Sizilien ist am 20. Dezember. Die zehntägige Fahrt vom 27. März bis 5. April führt unter anderem nach Palermo, Taomina, zum Vulkan Ätna und Agrigent sowie zu den Waldensern in Riesi. Einen Tag lang wird sich die Reisegruppe mit der Organisation „Addio Pizo“ (=Tschüss Schutzgeld), die sich gegen das organisierte Verbrechen engagiert, auf die Spuren der Mafia begeben. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel