Bergstraße

Verfolgungsjagd endet im Gebüsch und mit mehreren Anzeigen

Archivartikel

Darmstadt.Ein 15-Jähriger aus Darmstadt wird sich nach seiner Festnahme am vergangenen Wochenende in mehreren Strafverfahren verantworten müssen. Nach kurzer Verfolgungsfahrt endete seine Autotour am Sonntagvormittag (20.9.), auf dem 3. Polizeirevier.

Gegen 11.30 Uhr hatten sich Zeugen bei der Polizei gemeldet und von einem Fahrzeug berichtet, dass mit auffallend hoher Geschwindigkeit in der Rodgaustraße im Stadtteil Arheilgen unterwegs war. Im Rahmen der sofortigen Absuche stellte eine Streife den beschriebenen Seat Ibiza fest. Als die Beamten den Wagen stoppen und seine drei Insassen kontrollieren wollten, gab der Fahrer Gas in Richtung Kalkofen. Doch das Unternehmen währte nur kurz. In Höhe des Axel-Lanzmich-Weges bog das Auto nach rechts in das Waldgebiet ab. Dort verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Gefährt, kam von der Fahrbahn ab und endete in einem Gebüsch sowie einem Baum. Hierauf klickten die Handschellen für alle drei unverletzten Insassen, bei den es sich um einen 15-Jährigen und seine zwei 16 und 17-jährigen Begleiter handelte. Das Trio aus Darmstadt wurde zu Wache gebracht. Dort wurden gegen den 15-Jährigen gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet, darunter auch Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls sowie Gefährdung des
Straßenverkehrs. Aufgrund des verursachten Schadens war das in der Rodgaustraße entwendete Auto nicht mehr fahrbereit. Die Schadenssumme wurde auf über 3000 Euro geschätzt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel