Bergstraße

Bergsträßer Bürgerpreis Die ersten Bewerbungen sind da

Viel Arbeit mit dem Kräutergarten

Archivartikel

Bergstraße.Die erste Bewerbung für den Bergsträßer Bürgerpreis 2019 ging in der Kategorie „Lebenswerk“ ein: Erika Schrick vom Leitungsteam hat das Projekt Kräutergarten des Heimat- und Kulturvereins Lorsch vorgeschlagen. „Wir sind eine Arbeitsgruppe von 15 bis 20 Personen, die mindestens zweimal pro Woche aktiv ist. Wir bieten der interessierten Öffentlichkeit einen Überblick über die fast 200 verschiedenen Pflanzen des Lorscher Arzneibuches, führen das antike und mittelalterliche Wissen fort und erhalten den Kräutergarten auf dem Klostergelände“, so Erika Schrick in ihrer Bewerbung.

Der Garten wird von den Aktiven nach den Vorgaben des Lorscher Arzneibuchs bepflanzt und gepflegt. Dazu gehören die Beschaffung von Pflanzen, Neupflanzungen, Schnitt und Bewässerung sowie die Ausbildung von neuen Mitarbeitern. Um all diese Aufgaben erfüllen zu können, trifft die Gruppe Absprachen mit der Stadt Lorsch sowie der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel