Bergstraße

Virologe blickt mit "Sorgenfalten" auf den Herbst und Winter

Archivartikel

Frankfurt.Der Frankfurter Virologe Martin Stürmer warnt vor Sorglosigkeit im Umgang mit der Corona-Pandemie bei jungen Menschen. "Herbst und Winter können einem schon Sorgenfalten auf die Stirn treiben", sagte der Laborleiter und Dozent am Freitag im Interview mit hessenschau.de. "Noch haben wir zwar einen moderaten Anstieg. Aber wir müssen einiges tun, damit es nicht schlimmer wird."

Aktuell gebe es das Problem, dass sich sehr viele junge Menschen infizierten, nicht zuletzt beim Feiern. "Über kurz oder lang wird das Virus so doch wieder mehr in die ältere Bevölkerung hineingetragen. Und dann haben wir ein ganz großes Problem." Dass die Zahl der Todesfälle nicht in gleichem Maße ansteigt wie die Zahl der Infizierten, sei "ein trügerisches Zeichen". Stürmer schlägt vor, die Teilnehmerzahl bei privaten Feiern stärker zu begrenzen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel