Bergstraße

Pandemie Insgesamt wurden im Kreis Bergstraße bisher 669 Infektionen registriert

Weitere Tests im Umfeld der Bensheimer GSS

Archivartikel

Bergstraße.Im Kreis Bergstraße wurden heute vier neue Corona-Fälle registriert, wie das Landratsamt am Abend mitteilte. Seit dem Ausbruch der Epidemie sind damit insgesamt 669 Infektionsfälle bekannt geworden. Das sind nur drei mehr als gestern, weil ein bisher in der Statistik für Bürstadt geführter Fall gelöscht worden sei. Der Patient wohne nicht im Kreis Bergstraße.

Die neuen Fälle stammen aus Viernheim (3) und Wald-Michelbach. Zwei Fälle stehen im Zusammenhang mit der Friedrich-Fröbel-Schule und einem Kindergarten in Viernheim. In dem Zusammenhang hat das Gesundheitsamt des Kreises insgesamt 110 Corona-Tests angeordnet. Außerdem würden 30 weitere Testes durchgeführt, die im Zusammenhang mit einem Infektionsfall an der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) in Bensheim stünden.

Im Krankenhaus werden nach Kreisangaben derzeit 16 Patienten behandelt, darunter zwei mit einer festgestellten Infektion. Beim Rest liegt ein Verdacht auf eine Corona-Erkrankung vor.

Aktuell gibt es nach Kreisangaben 78 Infektionsfälle. Unter anderem in Lindenfels ist zurzeit kein Corona-Fall bekannt. 

Wie es in der Mitteilung weiter hieß, gab es 33 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage, was einer Quote von 12,2 Infektionen pro 100.000 Einwohnern entspreche. Der Grenzwert für schärfere Beschränkungen für die Bevölkerung liegt bei einer Inzidenz von 50, für den Kreis entspricht das 135 Fällen innerhalb von sieben Tagen.

In Hessen sind 190 weitere Infektionen festgestellt worden. Die Gesamtzahl stieg damit auf 19.978, wie aus den vom Sozialministerium veröffentlichten Zahlen (Stand: 14 Uhr) hervorgeht. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich um einen auf 553. dpa/tm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel