Bergstraße

Unternehmerverbände Ideen zur Nachhaltigkeit gesucht

Wettbewerb für Schulen in Südhessen

Darmstadt/Bergstraße.Die Unternehmerverbände Südhessen haben einen Innovationswettbewerb für Schulen unter dem Motto „Nachhaltigkeit – Ideen für die Zukunft“ ausgeschrieben. „Unsere Lebensbedingungen haben sich in den letzten Jahren rasant verändert und werden es weiterhin. Ob Klimaschutz oder Recycling, Energie sparen oder Fair Trade – diese Themen sind aktueller denn je und sollten als wichtiger Teil der Bildung verstanden werden“, heißt es in der Ausschreibung.

„Wie wollen wir in Zukunft leben? Welche Lebensbedingungen scheinen uns erhaltens- und damit schützenswert?“, formulieren die Unternehmerverbände Fragestellungen und fahren fort: „Damit junge Menschen ihre Zukunft nachhaltig mitgestalten können, müssen sie lernen, sich mit den aktuellen Heraufforderungen ihrer Lebenswelt auseinanderzusetzen, Zusammenhänge zu erkennen und eigene Ideen zu entwickeln.“

Preisgeld von insgesamt 6000 Euro

Gesucht werden erfolgreiche Schulprojekte und Initiativen, die zeigen, dass sich jeder für das Thema engagieren und einen Beitrag für eine nachhaltige Lebensweise leisten kann. Angesprochen sind Schüler aller Schulformen und Altersstufen sowie Lehrkräfte. Zu gewinnen sind Preisgelder in Höhe von insgesamt 6000 Euro. Die Preisgelder verteilen sich auf Platz eins mit 3000 Euro, Platz zwei mit 2000 Euro und Platz drei mit 1000 Euro.

„Die eingereichten Projekte müssen realisiert sein“, heißt es in den Teilnahmebedingungen. Teamarbeiten sind erwünscht, aber auch Einzelbewerbungen sind möglich. Die Wettbewerbsunterlagen müssen per E-Mail oder Post (auf USB-Stick) eingesendet werden. Ein beschreibender Text ist notwendig, eine Power-Point-Präsentation allein reicht nicht aus. Weiter heißt es in den Teilnahmebedingungen: „Zum Textformat: Blocksatz, Schrift Arial, Schriftgröße 12, Schriftfarbe schwarz, Hintergrundfarbe weiß, Textumfang maximal fünf DIN-A4-Seiten, Text als PDF-Datei.“ Die eingereichten Projekte müssen das Logo der Schule, Angaben über die Schulform und die Schülerzahl sowie ein Foto enthalten, das einen Einblick ins Projekt beziehungsweise Projektteam vermittelt. Die bisherigen Preisträger des Wettbewerbs können sich nicht noch einmal mit der gleichen Projektidee bewerben. Es können nur schriftliche Bewerbungen akzeptiert werden, die rechtzeitig und vollständig eingehen.

Jury entscheidet in zwei Stufen

Die Gewinner des Wettbewerbs werden in einem zweistufigen Verfahren ermittelt. In der ersten Runde werden die aussagekräftigsten Wettbewerbsbeiträge ermittelt. In der zweiten Runde müssen die ausgewählten Projekte von den beteiligten Schülern vor einer Jury aus Bildungsexperten unterschiedlichster Institutionen präsentiert werden. Diese ermittelt anschließend die drei besten Projekte.

Die Jury ermittelt die Preisträger anhand folgender Kriterien:

Ziele

Innovation (im Sinne von erfolgreich realisierte Idee)

Umsetzung

Nachhaltigkeit

Präsentation des Projekts. Die in die zweite Runde gewählten Projekte müssen innerhalb von maximal zehn Minuten überzeugend vor der Jury präsentiert werden, zum Beispiel anhand eines Power-Point-Vortrags oder Rollenspiels.

Der Abgabetermin für die Unterlagen ist der 24. Januar. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel