Bergstraße

Zahl der täglichen Impfungen wird ab Samstag verdoppelt

Archivartikel

Darmstadt.Die Leitung des Impfzentrums in Darmstadt weist noch einmal daraufhin, dass es aufgrund der getätigten Buchungen über das zentrale Buchungssystem zwischenzeitlich zu besonders stark frequentierten Stoßzeiten kommen kann. Dies kann dazu führen, dass es insbesondere am Nachmittag teils längere Wartezeiten für die Impflinge geben kann. Auch auf die Verteilung der Buchungen hat das Darmstädter Impfzentrum keinen Einfluss. Die Stadt stehe hier in engem Austausch mit dem Land Hessen. Die Einrichtungen tun laut Pressemitteilung weiterhin alles für einen reibungslosen Ablauf, bitten die Bürgerinnen und Bürger jedoch auch, falls es zu längeren Wartezeiten kommen sollte, um Verständnis.

Das Impfzentrum bereitet sich aktuell darauf vor, ab Samstag (23.01.) die täglichen Impfungen von 252 täglich auf zunächst 504 am Samstag und dann ab Sonntag auf 567 täglich mehr als zu verdoppeln. Diese Frequenz soll dann zunächst bis zum 8. Februar beibehalten werden. Gleichzeitig gehen auch die Impfungen in den Pflegeheimen und Kliniken weiter.

In den Darmstädter Kliniken gibt es nach wie vor noch keine nennenswerte Entspannung. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 52 (24), im Elisabethenstift 28 (3) und im Alice-Hospital 13 (0) Covid-19-Patientinnen und Patienten. In den Kinderkliniken befinden sich zwei Kinder auf Normalstation.

Der Corona-Inzidenzwert für Darmstadt liegt momentan bei 104.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel