Bergstraße

Experiment 920 Unterschriften gesammelt

Zebra-Streifen kam im Test gut an

Archivartikel

Die Klasse 9Ra hat ein Experiment gewagt: Vor Schulbeginn malten sie mit Kreide einen Zebra-Streifen als Fußgängerüberweg auf die Taunusstraße. Dann beobachteten sie die Reaktionen aller Verkehrsteilnehmer. In ihrer Bilanz heißt es: Als wir den Zebrastreifen auf der Straße fertig gemalt hatten, haben die Autofahrer positiv darauf reagiert und fuhren größtenteils langsamer.

Die Schüler unserer Schule haben den Zebrastreifen direkt und wie selbstverständlich benutzt. Alle Autofahrer haben abgebremst und die Schüler konnten sicher auf die andere Straßenseite zur Bushaltestelle laufen. Frauen nahmen dabei mehr Rücksicht als Männer. Nur ein männlicher Autofahrer hat versucht, noch schnell vorbei zu fahren.

Die Rückmeldung der Schüler war nur positiv! Auch die Grundschüler der benachbarten Schule waren froh, dass die Autos angehalten haben. Ein Schüler sagte sogar, dass er sich gar nicht vorstellen kann, dass der Zebrastreifen nach einem Versuch am Morgen wieder weg sein soll.

Aufgrund dieser guten Erfahrung sammelte die Klasse 9Ra 920 Unterschriften für das Aufmarkieren eines Zebrastreifens.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel