Bergstraße

Verkehr Stillstand auf vielen Straßen in der Region

Zwei schwere Lkw-Unfälle auf der A 5

Bergstraße.Auf der Bergstraßen-Autobahn A 5 in Fahrtrichtung Norden ging gestern über viele Stunden gar nichts mehr. Grund dafür waren ein Lkw-Unfall in den frühen Morgenstunden sowie ein weiterer Auffahrunfall am Stauende zwischen Weinheim und Hemsbach, bei dem zwei Brummifahrer schwer verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand.

Hinzu kam ein generell hohes Verkehrsaufkommen, das am Morgen wohl auch für einen weiteren Stau auf der A 67 in Fahrtrichtung Norden gesorgt hatte. Einen Unfall hatte die Polizei auf dieser Strecke jedenfalls nicht zu verzeichnen gehabt. Die Folge der vollen A 67 war umfangreicher Ausweichverkehr, der über die B 47 nach Bensheim unterwegs war und sich vor der Auffahrt auf die A 5 staute. Die wiederum war ab Bensheim in Fahrtrichtung Norden wieder frei, während sie zwischen Hemsbach und Bensheim bis 12.30 Uhr voll gesperrt war, seit am frühen Morgen um 6.30 Uhr ein Lastwagen seitlich quer über alle Fahrspuren lag.

Ins Schleudern geraten

Der mit Tiefkühlkost beladene Sattelzug war ins Schleudern geraten und auf die Seite gefallen. Das Führerhaus rutschte in die Mittelleitplanke, der Auflieger blockierte die Fahrbahnen einschließlich der Standspur. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, auch andere Fahrzeuge waren nicht in die Karambolage verwickelt. Wie eine Sprecherin der Polizei in Südhessen auf Anfrage mitteilte, wurde bei dem Fahrer ein Atemalkohol von 1,2 Promille festgestellt.

Die Fahrzeuge, die sich vor der Unfallstelle stauten, wurden an dem Lkw vorbeigeleitet. Generell aber war die A 5 ab Hemsbach in Richtung Norden voll gesperrt. Der kilometerlange Stau, der sich vor der Sperrung schnell gebildet hatte, reichte auch am Vormittag noch bis ans Weinheimer Kreuz.

Zwei Schwerverletzte

Im Stau vor der Vollsperrung ereignete sich dann wenige Minuten nach 11 Uhr zwischen dem Kreuz Weinheim und der Anschlussstelle Hemsbach ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Lastwagen, bei dem es zwei Schwerverletzte und mehrere hunderttausend Euro Sachschaden gab.

In den Führerhäusern eingeklemmt

Der 48-jährige Fahrer eines Autotransporters war am Stauende auf den stehenden Lkw eines 60-Jährigen aufgefahren und hatte den Lastwagen auf zwei davor stehende Lkw aufgeschoben.

Sowohl der 48-Jährige als auch der 60-Jährige wurden in ihren Führerhäusern eingeklemmt und schwer verletzt. Während der Fahrer des Autotransporters mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wurde, musste der 60-Jährige mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Zunächst musste die A 5 in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Doch während der Verkehr in Fahrtrichtung Süden relativ schnell wieder freie Fahrt hatte, musste die A 5 in Fahrtrichtung Norden für die Unfallaufnahme und die Bergung der Lastwagen über mehrere Stunden gesperrt bleiben. Lediglich die Fahrzeuge, die zwischen dem Weinheimer Kreuz und der Unfallstelle gestrandet waren, wurden an den havarierten Lkw vorbei zur nächsten Ausfahrt vorbeigeleitet. Ab etwa 15 Uhr konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden.

Info: Fotostrecke und Video: www.bergstraesser-anzeiger.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel