Einhausen

Rückzüchtung des Auerochsen Projekt nimmt in Lorsch und Einhausen mit der Geburt und der Taufe des kleinen Rinds richtig Fahrt auf / Kropp: Ein Meilenstein

Alma wird nicht das letzte Kalb bleiben

Archivartikel

Einhausen.Am frühen Morgen des 21. Dezember erblickte das erste offizielle Kreuzungskälbchen des Einhäuser Auerrindprojekts das Licht der Welt. Die Eltern des gesunden Tieres sind die Ungarische Steppenrindkuh Domka und der Sayaguesa-Bulle Johnny, der die Geburt seiner Tochter nicht mehr miterleben konnte. Am Wochenende wurde sie getauft (der BA hat berichtet).

Wie bei der Geburt der kleinen Alma

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3537 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel