Einhausen

Jahreshauptversammlung Die Skiclubs aus Einhausen und Lorsch wollen zusammen eine Fahrt anbieten

Erstmals gemeinsam auf die Piste

Archivartikel

Einhausen.Die Skiclubs aus Einhausen und Lorsch werden in dieser Saison erstmals eine gemeinsame Fahrt anbieten. Zusammen wollen die Wintersportfans aus den Nachbarkommunen vom 7. bis 14. März nach Flachau reisen, um dort die Pisten herunterzufahren. Das teilte Fahrtenleiter Fritz Fettel bei der Jahreshauptversammlung des Einhäuser Skiclubs den Mitgliedern mit. Der Lorscher Verein habe angefragt, ob Interesse besteht, eine gemeinsame Skireise anzubieten. Aber natürlich werden die Einhäuser in dieser Wintersaison auch wieder eigene Fahrten im Programm haben. So wird es nach Obertauern (8. bis 14. Dezember), Fügen/Hochzillertal (5. bis 11. Januar 2020), Saalbach Hinterglemm (12. bis 16. Februar 2020) und Zell am See (Jugendfahrt, 13. bis 18. April) gehen. Das Ziel eines Kurzausflugs für junge Erwachsene (4. bis 8. Januar) ist noch offen. Eine Übersicht zu den Fahrten findet sich auf der Internetseite des Skiclubs unter www.sc-einhausen.de. Schriftführerin Monika Rau- Wiegand regte an, Flyer zu erstellen, mit denen man für den Skiclub wirbt. Die Infoschreiben sollen in Lorsch und Einhausen auslegt werden. Vorgestellt wurden die anstehenden Aktivitäten im Schnee auch bereits bei der „Scheierparty“ wenige Tage nach der Hauptversammlung. Mit diesem Event startete der Skiclub offiziell in die neue Saison.

Aktuell 236 Mitglieder

Ansonsten bestimmten zahlreiche Berichte die Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Dieter Wiegand machte während seines Berichts über die vergangenen zwölf Monate deutlich, dass im Club keine Langeweile aufkam. Die Skigymnastik und die Fitness-Stunden seien sehr gut besucht worden. Ein voller Erfolg sei wieder der Skibasar gewesen, bei dem zahlreiche Käufer und Verkäufer von Wintersportartikeln dabei waren. Sehr beliebt ist auch immer wieder das Kochkäseessen auf dem Gelände der Klosterspatzen. Zur Statistik gab Wiegand bekannt, dass der Einhäuser Skiclub aktuell über 236 Mitglieder verfügt.

Fahrtenleiter Fritz Fettel ließ während seinen Ausführungen die Skifreizeiten im vergangenen Jahr Revue passieren. So wurden beispielsweise Fahrten nach Obertauern, Gerlos, Hinterglemm und Sölden angeboten. Traditionell stand auch eine Jugendfahrt nach Zell am See auf dem Reisekalender des Vereins. Insgesamt nahmen 75 Skisportler an den Fahrten teil – darunter auch 28 Nichtmitglieder.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel