Einhausen

Ungarische Steppenrinder Nachwuchs auf der Weide in Einhausen / Sechs Wochen altes Tier entzückt Zuschauer

Für das jüngste Kälbchen wird noch ein Name gesucht

Archivartikel

Einhausen.Niedlich, goldig, süß, bildhübsch – so lauten die Urteile für den jüngsten Zuwachs der kleinen Herde Ungarischer Steppenrinder in Einhausen. Anfang Mai wurde auf der Weide in der Weschnitzgemeinde ein neues Kalb dieser Rasse geboren. Und weil das Interesse an dem Tier so groß ist, soll die Öffentlichkeit erneut auch an der Namenssuche für dieses kleine Rind beteiligt werden. Dieses Mal, wegen

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3353 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel