Einhausen

Anekdote Klein-Hausen hatte das Bauwerk bereits gekauft

Königshalle am Marktplatz

Archivartikel

Einhausen.Wäre die Geschichte etwas anders verlaufen, stünde die zum Welterbe Kloster Lorsch gehörende Königshalle heute in Einhausen. Die historische Anekdote wird in der Weschnitzgemeinde immer wieder gerne erzählt.

Das „Kapellche“, wie das Bauwerk früher von Einheimischen auch genannt wurde, befand sich im Besitz von Klein-Hausen. Im Jahr 1798 hatte der Ort das Gebäude aus der Karolingerzeit

...

Sie sehen 49% der insgesamt 802 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel