Einhausen

Gedenken Ein Teilstück des Weschnitz-Fuß- und Radweges soll künftig an die 1938 gewaltsam vertriebene jüdische Familie erinnern

Lösermann-Weg: Schilder werden am 9. November enthüllt

Einhausen.Jährlich am 9. November, am Jahrestag der Reichspogromnacht, wird in Einhausen an ein dunkles, grausames und beschämendes Kapitel der Ortsgeschichte erinnert. In der Nacht vom 10. auf den 11. November 1938 wurde die jüdischen Familie Lösermann von Mitbürgern gewalttätig angegriffen und vertrieben, ihr Haus in der Ludwigstraße direkt neben der Weschnitzbrücke wurde angezündet.

81 Jahre

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3865 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel